Meine Erfahrung mit Instagram

Seit kurzem habe ich einen Instagram-Account und möchte euch heute daher ein wenig von meinen Erfahrungen damit berichten.

Vorab: es ist ein ganz wunderbares Netzwerk, und es macht mir großen Spaß, mich von vielen schönen Bildern inspirieren zu lassen und selbst zu posten, seien es jetzt Bilder bzw. Collagen von meinen Fotoshootings, Fotos, die es nicht auf meinen Blog geschafft haben, oder schöne Stillleben und Ähnliches. Was mir auch ganz besonders gefällt, ist, dass der Kontakt und der Austausch mit euch viel unmittelbarer, persönlicher und direkter sind, als auf einem Blog jemals sein könnte.

Countess Claire -_ Kopie 13

Countess Claire -_ Kopie 16

Countess Claire -_ Kopie 5

Weiterlesen

Impressionen in Greige und Schwarz

Nachdem sogar der Spätherbst in diesem Jahr relativ milde Temperaturen aufweist, braucht man noch nicht unbedingt auf Daunenjacken und -mäntel zurückgreifen, sondern friert auch nicht in einem Exemplar aus Schurwolle oder Kaschmir.

Bei diesem Fotoshooting zeige ich euch meinen neuen Mantel in Greige, der schwer zu beschreibenden Farbmischung aus Beige und Grau. Ihr wisst, dass ich mir eigentlich ein kamelhaarfarbenes Stück mit Gürtel zulegen wollte und habt mir natürlich zum Klassiker von Max Mara geraten. Max Mara ist es zwar geworden, allerdings habe ich mich nach langem Probieren, Drehen und Wenden vorm Spiegel für dieses hellere, kürzere Exemplar entschieden. Kombiniert habe ich bewusst mit Schwarz, obwohl wahrscheinlich mein Mann mit seiner Meinung, der Kontrast sei zu hart, nicht allein ist ;-)

Shooting by Nicolai Ehrenreich Impressionen in Greige und Schwarz 1

Weiterlesen

Eine soziologische Betrachtung: Warum kleiden wir uns wie? Teil 1

Wer kennt folgende Situation nicht: Man steht vor dem Kleiderschrank und überlegt, was man heute wieder anziehen soll. Ich werde von meinen Leserinnen zwar oft gefragt, was sie zu welchem Anlass tragen sollen, was angemessen für diese oder jene Gelegenheit ist bzw. was überhaupt Stil ausmacht. Nun möchte ich mich auf meinem Blog in einer zweiteiligen Miniserie den soziologischen Fragestellungen “Warum tragen wir überhaupt bestimmte Sachen und andere nicht?” und “Warum kleiden wir uns wie?” widmen. 

Schon zu Anfang des 20. Jahrhunderts hat sich einer der ersten Soziologen, Georg Simmel, mit diesem Thema auseinandergesetzt. Er stellte die These auf, dass wir uns aufgrund von sozialen und zeitlichen Aspekten einer bestimmten Mode unterwerfen oder auch nicht. Zu seiner Zeit orientierte man sich an der Oberschicht, die sich – sobald die unteren Gesellschaftsschichten ihren Stil erfolgreich kopiert hatten – wieder neuen Ideen zuwandte.

Warum kleiden wir uns wie 1

Dies trugen Damen der Oberschicht zu Georg Simmels Zeiten (Anfang 20. Jahrhundert).

Weiterlesen

Frage an Claire: Sind Schönheitsoperationen ladylike?

In der Rubrik “Frage an Claire” könnt ihr mir jederzeit Mode-, Stil- oder Kniggefragen stellen, die ich gern beantworten möchte. Schreibt einfach ein Email an claire(at)countessclaire.com. Bitte lest aber zuerst meinen Artikel “Frage an Claire: In eigener Sache…“.

Heute stellt eine liebe Leserin die Frage “Sind Schönheitsoperationen ladylike?”. 

Liebe Claire,

Von Anfang an bin ich mit dabei, bin sozusagen eine Leserin der ersten Stunde. Viele nützliche Tipps hast du mir gegeben. Besonders gern lese ich immer deine “Fragen an Claire”, du schreibst immer so erfrischend.

Jetzt brennt mir eine Angelegenheit auf der Zunge: Ich feiere demnächst meinen 55. Geburtstag und bin im Großen und Ganzen eigentlich zufrieden mit meinem Äußeren. Doch seit einiger Zeit sind besonders im Gesicht Altersanzeichen zu bemerken. Das möchte ich ändern lassen und denke an ein Facelifting. Mein Ehemann, meine Freundinnen, eigentlich alle, raten mir aber davon ab, etwas machen zu lassen. Besonders die Aussage meiner Tochter hat mir zu denken gegeben: “Mama, das hast du doch nicht nötig, eine echte Dame braucht so etwas nicht. Die altert in Würde.”

Daher habe ich eine grundsätzliche Frage an dich: “Sind Schönheitsoperationen ladylike?”

Viele liebe Grüße von einer

Leserin der ersten Stunde

Depositphotos_12130293_s

Sind Schönheitsoperationen ladylike?

Weiterlesen

Tischsitten oder die Kunst, sich bei Tisch richtig zu benehmen, Teil 4

Dies ist der vierte und letzte Teil der Serie über die Tischsitten. Die ersten drei findet ihr hier, hier und hier.

  • Essen mit Händen

Man isst nicht mit den Händen, sondern benützt das Besteck. Das sollte selbstverständlich sein, ist es aber leider nicht. Es gibt zwar einige Ausnahmen wie zB. das Essen von Schalen- und Krustentieren, Miesmuscheln oder Artischokenblättern; das Brathendl ist aber keine! Ein guter Anhaltspunkt sind übrigens Fingerschalen, die mit lauwarmem Wasser und einer Zitronenscheibe, um Fettreste von den Fingern zu entfernen, gefüllt sind. Falls sich diese am Tisch befinden, darf man ohne Weiteres die Hände benützen. Brot als Beilage wird selbstverständlich auch mit der Hand gegessen.

Tischsitten-4

Vollendete Tischmanieren oder ein kleiner Streit darüber, wer sich zuerst bedient?

Weiterlesen

November Rain

Meine Damen, eigentlich hätte ich euch heute gern erfreut mit einem Fotoshooting in einem klassischen Outfit – welches so bald wie möglich nachgeholt wird – , doch meine lieben Kinder haben diesen Plan durchkreuzt ;-) Wollen sie doch jeden Tag, und sei das Wetter noch so unwirtlich, an die frische Luft. Daher galt es, schnell den Kinderwagen beiseite zu schieben und ein paar Fotos zu machen. Bei nasskaltem Novemberwetter trage ich am liebsten Barbourjacke, Karoschal, eine Tweedmütze im Bakerboy-Stil und natürlich Gummistiefel. Und was wäre passender für ein Outfitposting als “November Rain”, eins meiner Lieblingslieder meiner Jugendzeit? Eine ähnliche Herbstkombination könnt ihr übrigens hier sehen.

Countess Claire -November Rain5

Weiterlesen