Alles rund um Tartan und Kilt

Schon seit längerem wollte ich einen Artikel über Tartans veröffentlichen, ist doch das traditionelle Karo-Webmuster eng verbunden mit dem Preppy bzw. Sloane Ranger Style und passt daher sehr gut zu meinem Blog. Und was liegt da näher, als einen Experten zu Wort kommen zu lassen? Ihr kennt vielleicht den lieben Major McMorghey von einigen Kommentaren hier, er betreibt im Schweizerischen Oberentfelden seine eigene Stoff-Fältnerey und fertigt wahre Meisterwerke an. Lassen wir ihn am besten gleich selbst erzählen, was man über Tartan und Kilt wissen muss.

Vickers Bow Marketing Close Up (1)

Quelle: Classy Girls Wear Pearls, many thanks to lovely Sarah

Weiterlesen

Frühlingszeit – Kleiderzeit

Tragt ihr auch so gern Hosen bzw. Jeans und könnt euch wie ich gar nicht mehr vorstellen, jemals wieder einen anderen Schnitt als Skinny gut zu finden? So geht es mir zumindest, dabei ist der Frühling wirklich die richtige Jahreszeit, um endlich all die schönen Kleider und Röcke, die ganz unbeachtet im Kleiderschrank schlummern, hervorzuholen und ein paar neue Kombinationen auszuprobieren. Denn Frühlingszeit ist Kleiderzeit!

In den Läden findet ihr aktuell ganz zauberhafte Modelle: Feminine, leicht ausgestellte Kleider im Fifties- oder Sixties-Stil, Jacken mit Dreiviertelärmeln und figurschmeichelndem Schößchen, Bleistiftröcke aus Spitzenstoff und edle Seiden-Schluppenblusen mit Blümchenmuster in wunderbaren Pastelltönen.

Für euch habe ich mich in verschiedenen Onlineshops umgesehen und eine kleine Collage zusammengestellt.

Frühling

Diese wunderschönen Stücke findet ihr bei Hallhuber und Really Wild Clothing.

Weiterlesen

Die Geschichte der Strumpfhose

Habt ihr gewusst, dass es schon seit ungefähr fünfhundert Jahren Strumpfhosen gibt? Ja, wirklich, es ist keine Erfindung des letzten Jahrhunderts, die Beine mit einer dünnen Schicht zu umhüllen. Im Mittelalter fanden sich schon die sogenannten Beinlinge aus gewebtem Stoff; Strümpfe, die am Gürtel befestigt wurden. Erst später nähte man einen Zwickel dazwischen. Im Laufe der Zeit wurden die Strumpfhosen dann gewirkt bzw. gestrickt, und auch Frauen begannen sie zu tragen. Man muss aber sagen, dass die Abgrenzung zu langen Unterhosen oder Hosen nicht so einfach ist.

Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts startete man mit der industriellen Produktion von Strumpfwaren aus synthetischen Fasern, den Nylonstrümpfen. Die Strumpfhose hat seitdem zweifellos ihren Siegeszug angetreten. Dünne Exemplare (die Stärke einer Strumpfhose wird in DEN angegeben), blickdichte, hautfarbene, bunt gemusterte, Netzstrumpfhosen, Strümpfe mit Naht, matte oder glänzende, zehenlose: der Phantasie, dem Modebewusstsein oder vielmehr dem Wagemut der Trägerin  sind keine Grenzen gesetzt.

Soweit zur Geschichte der Strumpfhose, die ihr auch andernorts im Netz nachlesen könnt. Doch dies wäre kein Stilblog, wenn es nicht hauptsächlich um Fragen des Stils und der Etikette ginge.

Die Geschichte der Strumpfhose

Ist das eine zehenfreie Netzstrumpfhose mit Muster oder eine Tätowierung? Egal, auf jeden Fall ein hübsches Bildchen und entzückende Schuhe ;-)

Weiterlesen

Schreiben mit Stil – Elegant per Post

Was macht man, wenn man sich für eine Einladung bedanken, selbst eine verschicken möchte oder einfach nur ein paar persönliche Zeilen schreiben will? Ganz einfach, man greift zu Briefpapier und Füllfeder.

Zumindest in der Theorie, denn heutzutage ist es doch viel unkomplizierter, ein Email oder ein SMS zu schicken. Schneller geht es auf alle Fälle, doch ist es wirklich stilvoll, die ganze schriftliche Kommunikation nur mehr auf Computer, Smartphone oder Tablet auszulagern?

Die haben schon lange ihren Siegeszug angetreten, ist es doch überaus praktisch, neben dem Tippen eines Emails im Internet zu surfen. Neben dem Wischen am Smartphone rührt man im Kochtopf, und mit den Büchern hat man es jetzt auch viel einfacher. Entweder benützt man einen eBook-Reader oder kauft ein Hörbuch und lässt sich gleich vorlesen – aber bitte nebenbei noch etwas anderes erledigen – Multitasking ist gefragt. Das Tippen wird auch schon sehr vereinfacht, schlägt doch das Smartphone gleich die passenden Wörter vor. Die eigene Handschrift gerät somit in den Hintergrund, wir verlernen zu schreiben.

Elegant per Post

Schreiben mit Stil

Weiterlesen