Ein klassisch-preppy-maritimes Bubenzimmer

Im Jänner bin ich wieder Mama geworden, und nun habe ich die Muße und Ruhe, ein weiteres Bubenzimmer zu gestalten.

Von vornherein war klar, dass der Raum ein abermals im – ihr ahnt es vermutlich schon – typischen Preppy Style eingerichtet werden soll, diesmal im maritimen Look mit Segelbooten. Pinterest war meine kleine Inspirationsquelle, und nun habe ich viele schöne Ideen, die ich gemeinsam mit meinen eigenen Vorlieben umsetzen werde. Wichtig war mir nur, dass es kein Babyzimmer mit hellblauen Wolken, Sternenbetthimmel und dergleichen wird (das war von meinen anderen Kindern schon vorhanden), sondern ein richtiges Jungenzimmer, in dem sich mein Jüngster auch in ein paar Jahren wohlfühlt. Ich bin noch nicht ganz fertig mit dem Zimmer, aber ich möchte euch jetzt schon von meinen Plänen berichten.

Wie sieht nun ein klassisches und preppy Jungenzimmer aus?

Ein typisch preppy Jungenzimmer mit blau-weoß-roten Streifen und dunklen Möbeln, zu sehen auf Houzz. Mir persönlich wäre es etwas zu dunkel.

Weiterlesen

Salzburg präsentiert sich, Teil 1

Im 1. Teil meines kleinen Salzburg-Führers geht es, ganz profan, rund um Kulinarisches,  Shopping und Nachtleben. Aber auch Klatsch und Tratsch dürfen nicht zu kurz kommen. Demnächst könnt ihr weiterlesen über Geschichtliches, Kunst und Kultur. Und auch ein paar Ausfugstipps habe ich für euch.

Der Salzburger Dom. Der Domplatz bietet eine wunderbare Kulisse für den „Jedermann“ bei den Salzburger Festspielen.

Weiterlesen

Hurra, ein Bub!

Liebe Leserinnen und Leser,

Ich darf euch mitteilen, dass ich vor kurzem wieder Mama von einem süßen Babybuben geworden bin. Uns geht es gut, und ich freue mich schon, nach einer kleinen Pause neue Blogartikel zu schreiben.

Eure Claire

img_7636

Instagram-Splitter

Meine Lieben, nun ist das Jahr 2016 beinahe vorbei, auch wenn der Schnee noch etwas auf sich warten lässt.

Ich möchte euch danken, dass ihr auch dieses Jahr wieder gern meinen Blog besucht und die Artikel kommentiert habt. Ganz besonders freue ich mich immer über neue Instagram-Abonnenten, die meinem Profil countess_claire eifrig folgen. Der Austausch auf dieser Plattform macht großen Spaß. Daher habe ich für euch noch ein paar „Instagram-Splitter“ der letzten Wochen zusammengestellt. Wenn ihr auf das jeweilige Foto klickt, werdet ihr direkt auf mein Profil weitergeleitet. Meine Schwangerschaft neigt sich nun dem Ende zu und die Weihnachtsferien stehen an. Während der schulfreien Zeit werde ich die Tage mit meinem Mann und den Kindern genießen und vermutlich nicht zum Schreiben neuer Artikel kommen.

Auf Instagram halte ich euch aber jedenfalls auf dem Laufenden!

Eure Claire

   
fullsizerender-7
 

Was haltet ihr von Instagram? Habt ihr einen Account?

Der britische Adel

Eines der wenigen Länder, in dem auch heute noch Nobilitierungen auf Vorschlag des Premierministers, stattfinden, ist Großbritannien. Zweifelsohne geht von der Adelsthematik eine große Faszination aus, was sich an der Beliebtheit von Klatschmagazinen, Adelssendungen  im TV à la „Zu Gast bei Graf XY“, eigenen Blogs mit dem Thema „Was trägt welche Herzogin“, unzähligen Büchern, Filmen über Monarchen und Adelige sowie an der aktuellen Serie „The Crown“, die das Leben von Queen Elizabeth II. zum Thema hat, zeigt.

In Großbritannien existiert noch immer eine Klassengesellschaft, wie man sie kaum anderorts in Europa findet, deshalb möchte ich mich heute mit dem britischen Adel beschäftigen. Unverheiratete adelige Männer gelten in England übrigens als die begehrtesten Junggesellen, und es gibt noch immer etliche! In Julian Fellowes‘ Buch „Snobs“ können interessierte Fräuleins nachlesen, wie man sich einen angelt bzw. was man besser unterlässt ;-)  Eine Rezension des Romans findet ihr auf meinem Blog. Schaut einfach hier. Passend zu diesem Artikel ist auch mein Beitrag „Der Sloane Ranger – Vertreter der britischen Upper Class

blenheimpalace

Blenheim Palace in Oxfordshire – eines der größten und bekanntesten Schlösser Englands, für John Churchill, 1. Duke of Marlborough, erbaut.

Weiterlesen