French Riviera Style

Wer liebt den French Riviera Style mit seinen von den Sechzigerjahren angehauchten Kleidchen, Wedges, Oversize-Sonnenbrillen bzw. Outfits im Marinelook (seht mal mein Outfit hier und einen allgemeinen Artikel über diesen Stil hier) wie zum Beispiel Caprihosen, Streifentops, Ballerinas und großen Strohhüten nicht? Diese Fotos wurden zwar nicht an der französischen Riviera aufgenommen, und ich denke, der Sommerurlaub dort kann aus naheliegenden Gründen erst nächstes Jahr wieder stattfinden, aber zumindest outfittechnisch habe ich mich an die letzten Ferien erinnert.

French Riviera Style2

Weiterlesen

Der Sloane Ranger – Vertreter der britischen Upper Class

Liebe Leserinnen, es ist wieder Zeit für Wissen, ohne das man unmöglich durchs Leben kommt: heute könnte ihr daher meinen lange angekündigten Artikel über den Sloane Ranger lesen.

Der Begriff „Sloane Ranger“ wurde erstmals Anfang der Achtzigerjahre verwendet, als die Autoren Ann Barr und Peter York in ihrem „Official Sloane Ranger Handbook“ dem Stereotyp des Angehörigen der britischen Ober- bzw. oberen Mittelschicht erstmals einen Namen gaben. Zusammengesetzt aus Sloane – der noble Londoner Sloane Square zwischen den eleganten Stadtteilen Chelsea, Belgravia und Knightsbridge, und Lone Ranger – einem beliebten TV-Charakter der Fünfziger.

Was es etwas schwierig macht, den Sloane Ranger zu erklären, ist zum einen eine gewisse Widersprüchlichkeit: dieser gesellschaftliche Typus verstand sich in seinen Anfängen als der Upper bzw. Upper Middle Class angehörig, nicht unbedingt aber dem Adel. Im Gegenteil, Barr und York beschreiben den typischen Sloane Ranger als „second in command„, dem Adel meist nur vage verbunden. Ein jüngerer Sohn eines Adeligen, eine Nebenlinie, jede noch so entfernte Verbindung zum Adel rechtfertigte den Glauben an die eigene Erhabenheit. Und falls man keine Verbindung zu einer illustren Familie gefunden hatte, empfahl und empfiehlt sich noch immer eine Heirat. Das Paradoxe ist aber, dass ausgerechnet die verstorbene Prinzessin Diana vor und in den Anfangsjahren ihrer Ehe als der typische Sloane Ranger galt, obwohl sie als Tochter eines Earls dem Hochadel alles andere als nur vage verbunden war.

Sloane-Ranger

Zwei typische Sloane Ranger in typischen Outfits von Really Wild Clothing.

Weiterlesen

Styling-Regeln für die Preppy Lady

In letzter Zeit habt ihr auf meinem Blog viel über den Stil der Preppies lesen können. Nach „Preppy Style – Der traditionelle Ostküsten-Lifestyle„, den Buchvorstellungen „The Official Preppy Handbook“ und bald „True Prep. It’s a Whole New Old World“ möchte ich euch heute mit den Styling-Regeln für Preppies beehren, da ich weiß, dass viele von euch diesen Stil lieben.

Ganz allgemein kann man sagen, dass die Preppy Lady eher under- als overdressed ist, Sportswear trägt, dass die Dessous nie sichtbar sein dürfen, Shirts nie einen „lustigen“ Spruch aufgedruckt haben. Handys werden nicht an Gürteln befestigt und Beachwear trägt man nur am Strand. Kleinen Mädchen werden noch keine Ohrlöcher gestochen. Das Alter eines Kleidungsstücks spielt keine Rolle. Natürliche Materialien werden bevorzugt.

preppy-Styling

Preppy Outfits wie diese findet man zB. bei Ralph Lauren.

Weiterlesen

Classic Casual Style

Den Classic Casual Style würde ich auch als sportlich-eleganten Stil bezeichnen. Blau-weiß-gestreifte oder karierte Blusen, Jeans (nicht unbedingt in Blau, sondern eher in Beige, Khaki, Cognac oder Pastelltönen), Ballerinas oder Loafers, Kaschmircardigan oder V-Ausschnitt-Pullover und Accessoires wie Seidentücher oder Schals und etwas Schmuck dürfen hier nicht fehlen. Die Longchamp Pliage als typische praktische, aber dennoch stilvolle Freizeithandtasche, vervollkommnet den entspannten und trotzdem gepflegten Look, in dem man nicht nur Waldspaziergänge mit den Kindern, einen Besuch bei den Schwiegereltern oder eine Bootsfahrt machen kann, sondern in dem man sich auch beim relaxten Lunch mit der Freundin wohlfühlt.

Countess Claire -_

Classic Casual Style

Weiterlesen

Frage an Claire: Was trägt man als Hochzeitsgast – 2

In der Rubrik „Frage an Claire“ könnt ihr mir jederzeit Mode-, Stil- oder Kniggefragen stellen, die ich gern beantworten möchte. Schreibt einfach ein Email an claire(at)countessclaire.com. 

Heute stellt eine liebe Leserin meines Blogs eine Frage bezüglich des richtigen Outfits als Hochzeitsgast. Die Originalfrage könnt ihr als Kommentar zum Artikel „Dresscode: Cutaway“ nachlesen.

Liebe Claire,

Vielleicht kannst Du sagen, wie ich folgendes Problem löse: Im Sommer sind wir zu einer Hochzeit eingeladen. Die Trauung findet um 15 Uhr statt. Anschließend ist ein Sektempfang, danach ein Dinner und eine große “Feier”. Ich frage mich, was hier angemessen ist? Ein Jackenkleid ist sehr schön, aber für den Tanz am Abend doch nicht so ganz das Richtige, oder? Ich überlege einfach, wie ich sozusagen “zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen” kann. Am Abend würde ich doch gerne etwas passendes zum Tanzen tragen. Mich umzuziehen wird leider nicht möglich sein. Schwierig, schwierig.

Liebe Grüße
Anna

Was-traegt-man-als-Hochzeitsgast

Velourslederclutch creme, Lacklederpeeptoes nude, Seidenkleid grün, Boucléjacke grün: Hallhuber, Satinjacke taupe, Cocktailkleid taupe, Velourslederslingpumps: Elégance

Weiterlesen