Ein perfektes Abendkleid bitte!

Nun ist es wieder soweit: die Ballsaison hat begonnen und diverse Events stehen ins Haus. Naheliegend ist es da, die Abendgarderobe etwas aufzustocken. Nun ist es zwar nicht so, dass ich gar kein passendes Outfit habe, doch wäre es wieder einmal an der Zeit für eine Neuanschaffung: ein perfektes Abendkleid nämlich.

Normalerweise bin ich, was meine Garderobe betrifft, ein unkomplizierter Mensch. Ist die Bluse an der Taille vielleicht eine Spur zu weit? Kein Problem, solange sie über der Brust nicht spannt, wird sie behalten. Ist die Hose nicht ganz so olivgrün, wie ich mir das vorgestellt habe, sondern tendiert mehr Richtung moosgrün? Was macht das schon? Hauptsache, sie ist überhaupt grün!

Ein perfektes Abendkleid

von links oben nach rechts unten: 2 Abendkleider von Luxuar, Marchesa Notte und Mascara bei Zalando. Abendkleider von Badgley Mischka, Matthew Williamson, Giambattista Valli und Marchesa Notte bei The Outnet.

Weiterlesen

Claires „Goldene Styling-Regeln“: Mustermix

In der Serie über meine „Goldenen Styling-Regeln“ widme ich mich heute dem Stilmittel Mustermix, der, immer wieder im Trend liegend, mittlerweile schon längst zum Klassiker geworden ist.

Beim Mustermix geht es darum, verschiedene Kleidungsstücke, die man normalerweise nicht zusammen tragen würde, zu kombinieren, Allgemeine Regeln gibt es zwar nicht, dennoch habe ich für euch ein paar Empfehlungen parat.

Mustermix

Weiterlesen

Die Geschichte der Strumpfhose

Habt ihr gewusst, dass es schon seit ungefähr fünfhundert Jahren Strumpfhosen gibt? Ja, wirklich, es ist keine Erfindung des letzten Jahrhunderts, die Beine mit einer dünnen Schicht zu umhüllen. Im Mittelalter fanden sich schon die sogenannten Beinlinge aus gewebtem Stoff; Strümpfe, die am Gürtel befestigt wurden. Erst später nähte man einen Zwickel dazwischen. Im Laufe der Zeit wurden die Strumpfhosen dann gewirkt bzw. gestrickt, und auch Frauen begannen sie zu tragen. Man muss aber sagen, dass die Abgrenzung zu langen Unterhosen oder Hosen nicht so einfach ist.

Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts startete man mit der industriellen Produktion von Strumpfwaren aus synthetischen Fasern, den Nylonstrümpfen. Die Strumpfhose hat seitdem zweifellos ihren Siegeszug angetreten. Dünne Exemplare (die Stärke einer Strumpfhose wird in DEN angegeben), blickdichte, hautfarbene, bunt gemusterte, Netzstrumpfhosen, Strümpfe mit Naht, matte oder glänzende, zehenlose: der Phantasie, dem Modebewusstsein oder vielmehr dem Wagemut der Trägerin  sind keine Grenzen gesetzt.

Soweit zur Geschichte der Strumpfhose, die ihr auch andernorts im Netz nachlesen könnt. Doch dies wäre kein Stilblog, wenn es nicht hauptsächlich um Fragen des Stils und der Etikette ginge.

Die Geschichte der Strumpfhose

Ist das eine zehenfreie Netzstrumpfhose mit Muster oder eine Tätowierung? Egal, auf jeden Fall ein hübsches Bildchen und entzückende Schuhe ;-)

Weiterlesen

Frage an Claire: Stylingtipps für „Nicht-Elfen“

In der Rubrik „Frage an Claire“ könnt ihr mir jederzeit Mode-, Stil- oder Kniggefragen stellen, die ich gern beantworten möchte. Schreibt einfach ein Email an claire(at)countessclaire.com.

Eine liebe Leserin möchte wissen, welche Stylingtipps ich für sie und ihre Größe/Figur habe.

Liebe Claire,

es macht mir immer wieder Freude,  in Ihrem Blog zu schmökern und die wunderschönen Bilder zu betrachten! Welch eine Ausnahmeerscheinung im weltweiten Netz! Großes Kompliment!

Auch ich kleide mich schon immer gerne in diesem Stil, wenngleich ich niemanden „imitieren“ oder so tun möchte,  als sei ich Mitglied des englischen Landadels. Meinem Stil bin ich seit vielen Jahren treu, auch wenn ich gerne ein wenig experimentiere und variiere.

Mit mehr als 1,80m  Länge,  Konfektionsgröße 44 und Schuhgröße 43 bin ich jedoch weder klein noch zierlich, aber auch nicht wirklich korpulent, frage mich aber immer wieder,  ob ich vielleicht doch den einen oder anderen Punkt beherzigen sollte, der normalerweise nicht angesprochen wird.

Da ich davon ausgehe,  dass nicht nur „Elfen“ Ihrem Blog folgen, könnte meine Frage durchaus auch für andere Leserinnen interessant sein. Liebe Claire, welche Tipps hätte Sie für die etwas beleibteren Damen?

Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Angelika

Stylingtipps für "Nicht-Elfen"

Nicht jeder hat eine elfengleiche Figur, möchte sich aber trotzdem chic kleiden.

Weiterlesen

Claires „Goldene Styling-Regeln“: Modesünden der Männer

In der Serie „Claires Goldene Styling-Regeln“ gibt es einen neuen Artikel, und damit die lieben Leser auf meinem Blog nicht zu kurz kommen, beschäftige ich mich heute mit den „Modesünden der Männer“. Nicht, dass ich denke, die Herren hier könnten dies nötig haben, aber etwas Auffrischung kann nie schaden ;-) Es sollte sich niemand auf den Schlips getreten fühlen, sondern diesen Artikel mit dem nötigen Humor nehmen. Ich möchte hier kein wahnsinnig übertriebenes Trendbewusstsein einfordern, denn wie ihr alle wisst, interessieren mich die aktuellen Trends nur sehr am Rande, es gibt aber wirklich Outfits bzw. Schnitte, die schon seit zwanzig Jahren nicht mehr in sind.

Und vor allem gilt, meine Herren: nur Mut, auch einmal modemäßig Geschmack und Stil zu beweisen, und keine Angst davor, als oberflächlich und arrogant zu gelten! An einem schönen, gepflegten Anblick freut sich jede(r).

Modesünden

Bis auf den Herren ganz links (ein Kapuzenpulli überzeugt nicht wirklich) hat hier keiner eine Modesünde begangen.

Weiterlesen

Styling-Regeln für den Sloane Ranger

Als Ergänzung zu meinem Artikel „Der Sloane Ranger – Vertreter der britischen Upper Class“ könnte ihr heute noch genau nachlesen, wie sich der weibliche Sloane Ranger stylt und welche Marken er trägt.

Seitdem der Stil des Sloane Ranger in den Achtzigerjahren erstmals beschrieben worden ist, hat sich zwar einiges geändert, besonders die Schnitte der Kleidungsstücke (früher möglichst weit, damit man die weibliche Figur nicht erkennt) wurden modifiziert, die Basics sind aber gleich geblieben.

Sloane-Ranger-Style

Ein modernes Sloane Ranger Styling von Really Wild Clothing.

Weiterlesen

Styling-Regeln für die Preppy Lady

In letzter Zeit habt ihr auf meinem Blog viel über den Stil der Preppies lesen können. Nach „Preppy Style – Der traditionelle Ostküsten-Lifestyle„, den Buchvorstellungen „The Official Preppy Handbook“ und bald „True Prep. It’s a Whole New Old World“ möchte ich euch heute mit den Styling-Regeln für Preppies beehren, da ich weiß, dass viele von euch diesen Stil lieben.

Ganz allgemein kann man sagen, dass die Preppy Lady eher under- als overdressed ist, Sportswear trägt, dass die Dessous nie sichtbar sein dürfen, Shirts nie einen „lustigen“ Spruch aufgedruckt haben. Handys werden nicht an Gürteln befestigt und Beachwear trägt man nur am Strand. Kleinen Mädchen werden noch keine Ohrlöcher gestochen. Das Alter eines Kleidungsstücks spielt keine Rolle. Natürliche Materialien werden bevorzugt.

preppy-Styling

Preppy Outfits wie diese findet man zB. bei Ralph Lauren.

Weiterlesen