Frage an Claire: Was trägt man als Hochzeitsgast – 2

In der Rubrik „Frage an Claire“ könnt ihr mir jederzeit Mode-, Stil- oder Kniggefragen stellen, die ich gern beantworten möchte. Schreibt einfach ein Email an claire(at)countessclaire.com. 

Heute stellt eine liebe Leserin meines Blogs eine Frage bezüglich des richtigen Outfits als Hochzeitsgast. Die Originalfrage könnt ihr als Kommentar zum Artikel „Dresscode: Cutaway“ nachlesen.

Liebe Claire,

Vielleicht kannst Du sagen, wie ich folgendes Problem löse: Im Sommer sind wir zu einer Hochzeit eingeladen. Die Trauung findet um 15 Uhr statt. Anschließend ist ein Sektempfang, danach ein Dinner und eine große “Feier”. Ich frage mich, was hier angemessen ist? Ein Jackenkleid ist sehr schön, aber für den Tanz am Abend doch nicht so ganz das Richtige, oder? Ich überlege einfach, wie ich sozusagen “zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen” kann. Am Abend würde ich doch gerne etwas passendes zum Tanzen tragen. Mich umzuziehen wird leider nicht möglich sein. Schwierig, schwierig.

Liebe Grüße
Anna

Was-traegt-man-als-Hochzeitsgast

Velourslederclutch creme, Lacklederpeeptoes nude, Seidenkleid grün, Boucléjacke grün: Hallhuber, Satinjacke taupe, Cocktailkleid taupe, Velourslederslingpumps: Elégance

Liebe Anna,

Vielen Dank für deine interessante Frage! Vor kurzem habe ich dieses Thema schon einmal behandelt „Frage an Claire: Was trägt man als Hochzeitsgast?„, heute möchte ich aber auf dein spezielles Anliegen eingehen.

Ich vermute, es gibt bei dieser Hochzeit keine Kleidervorschrift, denn sonst wäre dieses Problem sehr einfach zu lösen, daher gelten meine folgenden Ausführungen für eine Einladung ohne bestimmten Dresscode.

Es handelt sich hier um eine Nachmittagstrauung. Danach finden der Sektempfang, dann das Dinner und später die große Feier statt. Da es keine Möglichkeit zum Umziehen gibt, empfiehlt es sich natürlich, gleich ein Outfit zu wählen, das tagsüber angemessen ist, in dem man aber auch abends eine gute Figur macht.

Grundsätzlich sind Jackenkleider bei einer Hochzeit sehr schön, wie ich auch schon in meinem Artikel Dresscode: Cutaway geschrieben habe, aber du vermutest schon, dass dies für den abendlichen Tanz nicht ganz passt, sofern es sehr streng geschnitten ist.

Kostüme auf Hochzeiten sind zwar angemessen, gefallen mir persönlich aber etwas weniger, und abends wird man sich beim Tanz in einem steifen Kostüm wahrscheinlich nicht wirklich wohlfühlen. Gleiches gilt für eine Kombination Rock mit Bluse oder ein Mantelkleid. Hosenanzüge passen meines Erachtens auch nicht gut, es sei denn, es ist sehr kalt. Davon gehe ich in deinem Fall nicht aus, da du schreibst, die Hochzeit würde im Sommer stattfinden. Abgesehen davon sind Hosenanzüge zum Tanzen natürlich eine eher schlechte Wahl.

Ich würde dir zu einer Kombination aus Kleid und Blazer raten. Selbstverständlich kannst du hier auch ein Chiffon-Cocktailkleid tragen und darüber einen passenden Blazer aus Seide oder Boucléstoff. Gut würde mir auch ein Kleid mit Blumenprint im Petticoatstil zum kurzen Jäckchen gefallen. Das kannst du abends zum Tanz weglassen.

Wenn du gern und viel tanzt, kannst du dir für die Feier spezielle Tanzschuhe mitnehmen, wenn du lieber „stehst“, kannst du die klassischen Pumps, die tagsüber gut passen, durch hohe Riemchensandaletten ersetzen. Auch wenn keine Zeit zum Umziehen ist, findet sich sicher ein ruhiges Minütchen, in dem man seine Schuhe wechseln kann.

Herren tragen am besten einen eleganten dunklen Anzug, welcher tagsüber als Ersatz für den Cut, abends als Ersatz für Smoking bzw. Frack gilt, mit passender (nicht schwarzer) Krawatte.

Nun hoffe ich, dass ich dich mit meinen Ausführungen inspirieren konnte und wünsche dir noch eine wunderbare Hochzeit!

Liebe Grüße,

Claire

Übrigens, hier geht’s zu meinem letzten Hochzeitsoutfit.

13 Gedanken zu „Frage an Claire: Was trägt man als Hochzeitsgast – 2

    • Liebe Julia,
      Danke!
      Ja genau, das mit dem Extraschmuck ist sicher eine gute Idee!
      Falls man tagsüber eine größere Handtasche gewählt hat, ist abends ein Wechsel auf jeden Fall angebracht. Ich würde zu einer Hochzeit aber ohnehin immer eine Clutch oder ein anderes kleines Täschchen nehmen, dann muss man auch nicht wechseln.
      Liebe Grüße,
      Claire

  1. Deine beiden Vorschläge finde ich wunderschön, Claire.
    Im Frühling und Sommer (sollte er denn irgendwann kommen…) sollte man sich auch farblich darauf einstellen und die zarten, neutralen Farben mit frischem Grün zu stylen finde ich toll!
    Auch ein Paar Schuhe zum Wechseln ist immer ratsam.
    Perfekt, liebe Claire!

    LG
    Annette
    Lady of Style

    • Liebe Annette,
      Auch ich trage im Frühling und Sommer gern helle Farben, Pastelltöne, aber genauso Dunkelblau.
      Ja, Schuhe zum Wechseln habe ich sehr oft dabei, nicht nur auf Hochzeiten: Gummistiefeln, Ballerinas, Turnschuhe.
      Liebe Grüße,
      Claire

  2. Vielen Dank, liebe Claire – die Hochzeitssaison hat begonnen :-)
    Noch eine Frage zum Schmuck: Was rätst Du tagsüber und was abends als zusätzlichen Schmuck?
    Ich trage „werktags“ meist Perlohrstecker, natürlich den Ehering und eine Uhr. Wären Brillanten an Ohren und an Finger(n) dann die Ergänzung für den festlichen Abend? Oder ginge das an der Hochzeit auch schon tagsüber?
    Großen Dank und alles Liebe,
    Franziska-Luise

    • Liebe Franziska-Luise,
      Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass weniger Schmuck meist mehr ist.

      Die Art des Schmucks hängt ab vom Outfit und auch von der Art der Hochzeit (elegant, mit Dresscode, leger, Tracht oä).
      Diamantohrstecker oder kürzere -chandeliers gehen tagsüber auf jeden Fall, ebenso ein -armband.
      Eine schlichte Kette mit einem Diamantanhänger oder einen Diamantring finde ich tagsüber auch schön.
      Der Gesamteindruck sollte aber stimmig sein und man nicht überladen wirken.

      Lange Diamantchandeliers, -colliers oder anderer extrem auffälliger Schmuck sollte dem Abend vorbehalten sein, aber auch nur dann, wenn er zum Outfit und Stil der Hochzeit passt. Also beispielsweise, wenn alle Damen Abendkleider tragen. Bei Kostümen, Mantelkleidern oder anderen Tagesoutfits für Hochzeiten würde ich von „großem“ Schmuck aber unbedingt absehen.

      Liebe Grüße,
      Claire

  3. Liebe Claire!
    Genau so habe ich es letzte Jahr zur der Hochzeit meines Schwagers gemacht. Habe ein weit-schwingendes dunkelblaues Kleid aus Baumwoll-Seiden-Mix (selbst genäht) dazu für die Kirche ein dunkelblaues 3/4-Arm kurz Blazer (Rene Lezard) mit geschlossenen dunkelblauen Wildleder Pumps (Paul Green) getragen. Als Tasche habe ich eine Clutch-Box (ähnlich A.McQueen) in dunkelblau (gleicher Stoff des Kleides) gewählt, sowie ein dezenter dunkelblauer Blumenschmuck im Haar gepaart mit Saphir Ohrsteckern. Vielleicht zu viel dunkelblau, denkt mancher, aber ich wollte sehr dezent aussehen und ich liebe die Farbe. Das Blau des Kleides schimmerte durch den Seiden anteil, je nach Licht, unterschiedlich und sehr schön. Nach der Kirche, auf dem Weg zum Festsaal, habe ich die Pumps gegen Tango Argentino Tanzschuhe ausgetauscht und die fast durchsichtige Strumpfhose auch gleich im Auto gelassen, denn in den Tanzschuhen habe ich ohne Strumpfhose mehr halt (und Nacktes Bein im der Kircher ein NO GO – besonders hier im christlichen Münster-NRW). Die Taanzschuhe sind in schwarz-metalic blau gehalten, so dass es zum Kleid gut passten. Das war ein sehr gelungener Tag. Die Jacke zum Tanzen abgelegt und mit dem leichten Kleid das Parket gerockt. Ein Tipp zum Zeitpunkt des Wechsels auf andere Schuhe. Am besten erst nach dem Fotoshooting tauschen. Ich musste leider mit meinen Tanzschuhen (nicht Straßentauglichkeit) auf den Rasen, das mochten die gar nicht, haben es aber überlebt! Viele Grüße, Anita
    PS. Ich finde Deine Seite super, mach weiter so. Die Bücher, welche Du schon vorgestellt hast, sind auch schon seit Jahren in meinem Besitz. Aber ich finde Deine Ausführungen wesentlich gelungener und die Fotos mit den schönen Lokation einmalig.

    • Liebe Anita,
      Dein Outfit kann ich mir sehr gut vorstellen! Und Saphire zu Dunkelblau passen natürlich sehr gut. Ein guter Tipp ist das mit dem nicht zu frühen Wechseln der Schuhe! Danke!
      Die Wahl der geeigneten Schuhe bei einer Hochzeit finde ich übrigens gar nicht so einfach. Zum einen will man natürlich toll aussehen, andererseits sollten sie auch halbwegs bequem sein, damit man den Tag drin übersteht. Pumps mit dünnen Absätzen sind zwar immer meine Favoriten, aber rasen-, kopfsteinpflaster- oder kiestauglich sind sie auch nicht wirklich.
      Vielen Dank über dein nettes Feedback! So etwas freut mich ganz besonders!
      Liebe Grüße,
      Claire

  4. Liebe Claire. Wieder ein aufschlussreicher Post. Gerade jetzt, wenn ich Hochzeits-Saison eröffnet ist. Oft ist man wirklich recht ratlos, was man zu so einer Gelegenheit anziehen soll. Bzw. weiß man nicht immer worauf zu achten ist. Schuhe zum wechseln oder sogar Ersatzstrumpfhosen sind wirklich zu empfehlen.
    Zwei wirklich gute Ratschläge von dir.
    Lieben Gruss, Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.