Adventoutfit mit Gehrock und Bluse

von Countess Claire

Wer von euch wie ich den gehobenen Landhausstil, gewürzt mit einer Prise British Style, schätzt, kennt sicher schon das deutsche Traditionsunternehmen Frankonia. Hier auf den Fotos trage ich einen hellblauen Walk-Gehrock mit einer rosa Paspelierung an den Kanten, eine Bluse mit dunkelblauem Hirschdruck sowie einen passenden Schal. Besonders schön finde ich auch die graue Zopfstrickjacke aus Schurwolle und den hellblauen Kaschmirpulli mit V-Ausschnitt (alles von Frankonia).

Dazu habe ich eine dunkelblaue Röhre und passende Chelseaboots kombiniert. Mein camelfarbenes Kaschmircape wertet schon seit mehreren Jahren diverse Outfits auf. Und heuer habe ich zur Kaschmirmütze endlich farblich passende Handschuhe gefunden, was mich sehr freut.

Für mich ist das ein Outfitposting im „Kontinentalen Preppy Style“ beziehungsweise „Preppy meets Tracht“ Stil. Im Artikel Der Unterschied zwischen Klassischem Stil und Preppy Style habe ich versucht, euch die Unterschiede zwischen den verschiedenen Stilen zu zeigen. Der herkömmliche US-amerikanische Preppy Style wird hierzulande ja eher zum typischen Landadeligen-Look abgewandelt. Was kann man sich jedoch darunter vorstellen? Man trägt vor allem Klassiker wie Burberry Trenchcoat, Chanel-Ballerinas, Skinnies im Stil von Reithosen oder Jacken mit Ellbogenpatches. Le Chameau Gummistiefel sowie Barbourjacken dürfen auch nicht fehlen. Dunkelblau wird lieber als Schwarz getragen. Barbourjacken, Chinos, Seidentücher und natürlich Jagdbekleidung sind obligat. Ferner beinhaltet die Garderobe den ein oder anderen Gehrock, Capes und Blusen mit Trachtenmotiven – wie hier auf den Fotos zu sehen.

oAdventoutfit mit Gehrock und Bluse

oAdventoutfit mit Gehrock und Bluse

oAdventoutfit mit Gehrock und Bluse

Adventoutfit mit Gehrock und Bluse

oAdventoutfit mit Gehrock und Bluse

oAdventoutfit mit Gehrock und Bluse

oAdventoutfit mit Gehrock und Bluse

oAdventoutfit mit Gehrock und Bluse

oAdventoutfit mit Gehrock und Bluse

Wie gefallen euch die beiden Outfits?

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Frankonia.

5 Kommentare

Sanne H. 22. Dezember 2018 - 15:39

Liebe Claire,

das Gehrock-Outfit ist wirklich toll und meine bevorzugte Uniform für Beruf und Freizeit (O-Ton meiner Mutter: „Damit ist man immer „angezogen“, Kind!“) Je nach Kälte kann man es gerne auch durch Reitstiefel bei 5 Grad oder Ballerinas im Sommer (sowie durch einen Leinengehrock) abwandeln. Besonders gut gefallen mir hier die fröhlichen und soften Farben. In meiner Kindheit und Jugend gab es Gehröcke und auch Schals meist in Moos, Schlammbraun oder Lodengrün, weshalb man sich oft wie ein Innenstadtförster vorkam. Mittlerweile wird in der trächtigen Damenmode viel mit pinken Details gearbeitet oder eben auch ganz mit Bleu. Schön!
Liebe Grüße, und schon vorab ein frohes Fest wünscht
Sanne, die sich gerade für einen Adventtee in München herrichtet: schwarzer Gehrock, lila Paisleybluse, schwarze Samtskinny und Chelsea-Boots. Es ist momentan viel zu warm!
P.S.: Bist du grad in Salzburg? Dom, Aufgang zum Stieglkeller, … ?

Antworten
Countess Claire 22. Dezember 2018 - 16:50

Liebe Sanne,
Hab‘ vielen Dank für deinen Kommentar! Wie immer kann ich mir die Kombinationen, die du beschreibst, sehr gut vorstellen. Mir gefallen auch die vielen verschiedenen bunten Farben, in denen man die „trachtigen“ Kleidungsstücke kaufen kann. Trägst du beim Gehrock im Winter einen Daunen- oder Wollmantel drüber, oder ist er für dich eher so wie ein Blazer? Kann ich dich nicht doch wieder zu Instagram überreden ;-)
Nein, diese Fotos entstanden nicht in Salzburg, sondern diese Woche bei einem Schloss am Zürichsee. Es hat unglaubliche 11 Grad und regnet – leider gar nicht so weihnachtlich, mittlerweile ist nämlich auch das letzte bisschen Schnee geschmolzen.
Liebe Sanne, ich wünsche dir und deiner Familie auch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Sanne H. 22. Dezember 2018 - 18:45

Liebe Claire,

bei so milden Temperaturen wie jetzt trage ich ein Wollcape drüber, das auch wasserabweisend ist, oder einen weichen Tiroler Walkjanker darunter. Unter einem Mantel finde ich die doppelte Schulterpartie dann zu dominant, was mir nicht so gut gefällt.

Ab dem 25. soll es wieder kühler werden!

Ganz liebe Grüße und guten Rutsch,
Sanne

Antworten
Jutta 6. Januar 2019 - 15:03

Deine Vorschläge gefallen mir sehr gut. Dieser Modestil passt auch zu meinem Alter (70) gut.

Antworten
Countess Claire 10. Januar 2019 - 09:21

Liebe Jutta,
Nicht wahr, der Stil ist zeitlos, klassisch und elegant!
Liebe Grüße,
Claire

Antworten

Schreibe einen Kommentar