Claires „Goldene Styling-Regeln“: Mustermix

In der Serie über meine „Goldenen Styling-Regeln“ widme ich mich heute dem Stilmittel Mustermix, der, immer wieder im Trend liegend, mittlerweile schon längst zum Klassiker geworden ist. Beim Mustermix geht es darum, verschiedene Kleidungsstücke, die man normalerweise nicht zusammen tragen würde, zu kombinieren, Allgemeine Regeln gibt es zwar nicht, dennoch habe ich für euch ein paar Empfehlungen parat.



  • Da ein Look im Mustermix sehr auffällig ist, sollte man von übermäßig starkem Make-up absehen. Auch was den Schmuck betrifft, bleibt man besser dezent.
  • Verschieden große Muster mixen: Große Sterne kombiniert mit breiten Streifen sehen bestenfalls lustig aus, kleine Blümchen zu winzigen Punkten strengen das Auge an und sorgen für ein überladenes Gesamtbild.
  • Verschiedene Materialien mixen: Baumwolle zu Seide, aber auch verschiedene Baumwollqualitäten untereinander.
  • Für den Mustermix Komplementärfarben wählen oder sich eine Farbe, die in einem Teil des Outfits enthalten ist, „herauspicken“.

Mit dem obigen Foto möchte ich die Punkte verdeutlichen: Das Blumenmuster des Rocks bzw. die einzelnen Blüten sind größer als die Streifen der Bluse. Rock und Bluse sind zwar beide aus Baumwolle, der Stoff des Rocks ist aber deutlich fester. Im weißen Rock sind verschiedene Rottöne, Blau und Grün enthalten. Für meinen Mustermix-Look habe ich mich für eine blau-weiß gestreifte Bluse entschieden, da genau dieses Blau auch im Rock zu finden ist.

Welche Regeln habt ihr oder kommt ein Mustermix für euch nicht in Frage?

Related posts

Ein perfektes Abendkleid bitte!

Die Geschichte der Strumpfhose

Frage an Claire: Stylingtipps für „Nicht-Elfen“

9 Kommentare

Sophie 5. Juli 2015 - 10:28
Liebe Claire, Dein Outfit-Beispiel finde ich gelungen, das Blau von der Bluse kommt ja im Rock wieder und schafft dadurch eine Verbindung. Ich habe noch keine Regeln, es kann nur manchmal eine Herausforderung sein, zu einer gemusterten Hemdbluse, egal, ob gestreift, kariert oder geblümt, einen Schal oder ein Tuch zu tragen, wenn diese nicht einfarbig sind, d.h. Motivtücher. Oder zu gemusterten Kleider oder Röcke einen passenden Schal zu finden. Ich habe bei Gant neulich eine Kombination von hellgrauen Pulli mit großen weißen Sternen zu großkarierten hellgrauen Rock gesehen. Farblich eine gelungene Kombination, aber ich weiß nicht, ob ich mit Sternen auf dem Pulli glücklich wäre... Sterne sind im Moment ein Trend, vielleicht ein kurzlebiger. Liebe Grüße, Sophie
Countess Claire 7. Juli 2015 - 08:58
Liebe Sophie, Sterne auf der Kleidung finde ich jetzt auch nicht so toll, lasse mich aber gern eines Besseren belehren ;-) Liebe Grüße, Claire
Stephanie 6. Juli 2015 - 14:53
Liebe Claire, das ist ein kurzer und treffender Überblick über die wichtigsten Regeln beim Mustermix - danke! Dennoch ist es für viele Frauen sehr schwer, hier die richtige Wahl zu treffen. Denn ein geschultes Auge braucht es schon, um beim Muster-Mix zu brillieren und nicht zum Mode-Opfer zu mutieren. Ganz wichtig finde ich zudem, dass sich Frauen erst einmal darüber klar werden, wie viel Muster ihr Stiltyp überhaupt verträgt. Die einen sind tatsächlich stilistisch affin zum Mustermix, für die anderen reicht ein gemustertes Kleidungsstück im Outfit völlig aus und wieder andere tragen am besten gar keine oder nur dezente Muster... Ich gehöre beispielsweise zur Gruppe zwei bis drei ;-) Dein Beispiel gefällt mir aber außerordentlich gut und ich bewundere diesen gekonnten Mix an Dir und anderen Frauen sehr! Erinnert mich immer ein bisschen an die Collage-Technik in der Kunst :-) Dir ganz liebe, sonnige Grüße von Stephanie alias die Modeflüsterin
Countess Claire 7. Juli 2015 - 08:57
Vielen Dank, liebe Stephanie!
Major McMorghey 7. Juli 2015 - 07:31
Werte Countess, Mylady Ein wunderbares Bild, ein traumhafter Mix! Sommerlich frisch und stilsicher – wie wir es von Ihnen gewohnt sind. Vielen Dank. Haben Sie noch weitere Tipps um die Bekleidung abzurunden? Ich denke da an die Farbe der Schuhe, korrespondierend mit der Handtasche. Mit Ihren Empfehlungen lässt sich ein solcher Mix leicht bewerkstelligen und ich hoffe, dass der zur Zeit gängige (Street-) Style von Homer-Simpson-Oberteil zu Bermudas mit floralen Mustern sich nicht mehr allzu lange hält. Hochachtungsvollst The Major
Countess Claire 7. Juli 2015 - 08:56
Lieber Major, Vielen Dank! Ja, natürlich habe ich noch mehr Tipps, Sie fragen jetzt ganz konkret wegen der Handtasche in der Farbe der Schuhe. Sollte zusammenpassen, wenn man es ganz genau nimmt nach Stilregeln der Fünfzigerjahre, aber ich bin da nicht so streng, denn ich habe wirklich viele Schuhe. Aber bei weitem nicht so viele Handtaschen ;-) Freilich, zu schwarzen Pumps soll man nicht unbedingt den braunen Shopper nehmen. Zu lila Ballerinas geht aber durchaus die dunkelblaue Tasche, wenn im Rest des Outfits auch noch Dunkelblau zu finden ist. Im Preppy Style kann man sowieso nach Lust und Laune mixen. Hier habe ich dazu schon mal geschrieben: https://www.countessclaire.com/claires-goldene-styling-regeln-teil-1/ Liebe Grüße, Claire
Sophie 7. Juli 2015 - 21:05
Liebe Claire, Heute habe ich gedacht, wie clever Deine Kombination ist! Denn mir ist eingefallen, dass ich zu einem bestimmten Rock auch eine Streifenbluse anziehen könnte. Und zwar werde ich morgen zu meinem grün-gemusterten, weit schwingenden Rock eine weiße Bluse mit dünnen dunkelgrünen Streifen anziehen, den Outfit anschließend mit dunkelgrünem, schmalen Gürtel und durnkelgrünen Ballerinas komplettieren. Danke für die Inspiration, Claire! Liebe Grüße, Sophie
Countess Claire 8. Juli 2015 - 09:12
Wunderbar!
bibi 17. Oktober 2017 - 15:26
liebe claire, ich bin gerade über diesen älteren beitag gestoßen. eigentlich halte ich nicht allzuviel von mustermix. deine kombination ist jedoch wirklich sehr geschmackvoll gewählt! so würde ich sie auch 1:1 tragen. gratuliere! lg, bibi
Kommentar hinzufügen