Casual in Barbour und Gummistiefel

von Countess Claire

Wieder einmal hat sich das Wetter in der letzten Zeit nicht von seiner besten Seite gezeigt, und was liegt da näher, als sich passend für die kühlen Temperaturen, Nebel und Regen in einen wärmenden, allwettertauglichen Parka, zum Beispiel von Barbour, und einen Pashminaschal einzuhüllen? Dazu eine Skinnyjeans in einer frischen Farbe, um dem Wetter zumindest ein bisschen zu trotzen, und natürlich unverzichtbare Gummistiefel mit dicken Socken.

Countess Claire -_-2

Countess Claire -_-4
Countess Claire -_
Countess Claire -_
Countess Claire -_-5

Das könnte dir auch noch gefallen:

8 Kommentare

Susi 7. Juni 2015 - 21:08

Du schaffst es, auch bei Regenwetter gut auszusehen, Claire! Besonders gefällt mir das erste Foto in der „Fensternische“, es gibt nämlich auch von mir viele Fotos an der gleichen Stelle! Es handelt sich um meinen liebsten Urlaubsort; ich bin jedes Jahr zwei Wochen im August und ein Wochenende im Advent dort – vielleicht laufen wir uns ja einmal über den Weg! Liebe Grüße, Susi

Reply
Countess Claire 8. Juni 2015 - 09:49

Liebe Susi,
Was für ein Zufall! Ich bin auch oft an diesem See, allerdings in einem anderen Ort, hierher ging’s nur im Zuge eines kleinen Ausflugs. Wenn wir uns mal treffen, bist du klar im Vorteil, du weißt ja, wie ich aussehe. Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mich ansprichst!
Liebe Grüße,
Claire

Reply
Sophie 8. Juni 2015 - 14:11

Liebe Claire,

Barbour finde ich stilvoller als Funktionsregenjacken von Jack Wolfskin und Co. Mein Wachsparka ist von hessnatur und etwas länger – nur war er leider nicht ganz eine sinnvolle Investition. Das Innenfutter ist nämlich aus dünnerer Wolle und nicht abknöpfbar für wärmere und dennoch regnerische Tage. So habe ich für kräftige Schauer meine ungeliebte Schöffel-Kombination aus kurzer hellblauer Jacke und schwarzer Hose in Reserve. Schicke Regenhosen gibt es nicht wirklich, oder?
Musst Du Deine Barbour-Jacke regelmäßig wachsen? Mein Mann hatte früher eine ganz herrliche Wachsjacke, allerdings nicht von Barbour. Er war dunkelgrün mit braunem Cordkragen und kariertem Innenfutter. Nach einigen Jahren wollte er die Jacke nicht mehr tragen, weil er so streng nach Wachs roch. Seitdem kann ich ihn nicht mehr für tolle Wachsjacken begeistern :-(
Bei uns war übrigens warm, zu Polohemd trug ich einen kurzen hellblauen Jeansrock. Wie zieht sich eine Frau sonst klassisch und sportlich an, wenn sie an heißen Tagen keine Lust auf Kleider hat?
Liebe Grüße,
Sophie

Reply
Countess Claire 8. Juni 2015 - 15:05

Liebe Sophie,
Meine Barbour ist keine Wachsjacke, aus ähnlichen Gründen wie dein Mann sind mir die nicht so sympathisch. Sie ist 100% wasserdicht, aber trotzdem waschbar, was ich einfach praktischer finde. Trotzdem sind Wachsjacken natürlich toll.
Eine schicke Regenhose ist mir noch nie untergekommen, ich habe da jetzt eher die praktischen Ungetüme für Kindergartenkinder vor Augen ;-)
Schau‘ doch mal unter der Rubrik „Claires Fashion“ nach, da findest du sicherlich ein paar Inspirationen für sommerliche Outfits.
Liebe Grüße,
Claire

Reply
The Major 9. Juni 2015 - 07:48

Werte Countess, Mylady!
Wo waren Sie denn unterwegs um uns solch garstiges Wetter präsentieren zu können?
Dennoch – wie immer sehr stilvoll unterwegs! Vielen Dank fü Ihre geschätzten Tipps.
Hochachtungsvollst
The Major

Reply
Countess Claire 11. Juni 2015 - 09:27

Lieber Major,
Dankeschön! Ja, das Salzkammergut ist zwar wunderschön, es regnet jedoch auch sehr oft. Aber es gibt ja kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung ;-)
Liebe Grüße,
Claire

Reply
Sophie 19. Juni 2015 - 22:13

Liebe Claire,

es regnete neulich wieder reichlich und weil ich meine Regen“matsch“hose hasse, habe ich sie aus Eitelkeit nicht angezogen. Ich hatte regenwettertechnisch nur die Gummistiefel von Hunter und die Wachsjacke von Hessnatur an, mit dem Ergebnis, dass ich nasse Knie bekam. Es müßte was geben, dachte ich. Und nun bin ich fündig geworden! Die Dinger, die bis unterhalb der Knie reichen, so dass sie in Stiefel gesteckt werden können, heißen „breeks“. Gesehen bei Really Wild Clothing. So etwas trägt doch auch Prinz Charles auf einem Foto beim Pilzesammeln im Wald. Das ist es, oder!? Mein Stylingproblem ist damit endgültig glücklich gelöst.
Liebe Grüße und bis bald mit Bild,

Sophie

Reply
Countess Claire 22. Juni 2015 - 08:40

Liebe Sophie,
Das ist wunderbar! Ich kenne Really Wild Clothing und kaufe bzw. bestelle auch gern dort. Eine gute Wahl, wenn sie dann auch so wasserdicht sind, wie du dir das vorstellst.
Liebe Grüße,
Claire

Reply

Schreibe einen Kommentar