Dresscode: Cocktail

von Countess Claire

Meine Damen, es ist wieder einmal Zeit für einen Dresscode, heute CocktailBei einer Cocktaileinladung handelt es sich meist um eine elegante Vernissage, ein Dinner oder eben eine Cocktailparty. Dieser Dresscode wird erst ab ca. 16 Uhr getragen. Nicht verwechseln sollte man Cocktail mit Glamorous Cocktail, was dasselbe wie Black Tie bedeutet.

Depositphotos_9347138_s
Die Herren haben es wieder einmal leichter als wir, sie brauchen lediglich einen stilvollen dunklen Anzug und eine dunkle Krawatte.

Die Damen tragen ein Cocktailkleid, was im Gegensatz zum kleinen Schwarzen nicht alltagstauglich ist. Es weist oft Applikationen wie Pailletten auf, den Schnitten sind keine Grenzen gesetzt, egal, ob figurnah, A-Linie oder Petticoatstil, außerdem kann ein Cocktailkleid unterschiedliche Dekolletéformen und verschiedene Armlängen haben, oft aber auch ärmellos sein. Mit entsprechendem Schmuck kann man auch aus einem schlichten kleinen Schwarzen ein Cocktailkleid machen.

Die Länge eines solchen Kleides, von Coco Chanel erfunden, reicht von gemäßigtem Mini über knieumspielend bis maximal wadenlang. Als Chanellänge wird eine Saumlänge, die ein Stückchen übers Knie reicht, bezeichnet. Den Farben sind keine Grenzen gesetzt. Dazu trägt man Pumps, Slingpumps, Peep Toes oder eventuell sogar Sandaletten mit hohem Absatz. Ballerinas sind keine gute Wahl. Bedenken sollte man aber: Je auffälliger die Schuhe, desto mehr wird der Blick der anderen auf die Beine gelenkt. Dazu passt nur eine kleine Abendhandtasche.

Ich trage sehr gern Cocktailkleider in den unterschiedlichsten Farben, figurnah geschnitten bzw. mit Empiretaille und dazu unbedingt eine Hochsteckfrisur.

Wie sieht euer Cocktailkleid aus?

Das könnte dir auch noch gefallen:

16 Kommentare

Sue 28. März 2013 - 16:21

Hallo Claire,

sowas hab ich glaub ich nicht, bin auch noch nicht in die Verlegenheit gekommen, sowas zu benötigen, würde dann eventuell ein Drama draus machen, um eins zu finden, was mir gefällt.

Aber in meinen Gedanken wäre es ungefähr so wie meine Etuikleider, nur mit einem tieferen Ausschnitt. Die Farbe würde ich allerdings auch nicht so knallig nehmen , es ist schwer, denn der Paillettentyp bin ich auch nicht, bewundere immer die Menschen , die am Tag mit sowas oder gold- oder silber besprenkeltem rumlaufen.
Ich schweife ab, nun, oder ist meine dunkelblau geblümtes Chiffonkleid vielleicht eins? Grenzwertig: Es hat diesen tiefen Ausschnitt, ist figurnah (wenn ich überhaupt da noch reinpasse) und Knie umspielend , ich würde mir wahrscheinlich noch eine silberne Kette umbinden, Tasche, Pumps und fertig. Das andere silberne ist meine Uhr, ich habe und will auch nur diese…

Ein schönes Osterfest wünscht Dir Sue.

PS: Fotografiereübrigens jetzt erstmal die Kombinationen, um auf andere Ideen für meinen Kleiderschrank zu kommen, Aber es waren auch wieder meine Lieblingsfarben weiß und dunkelblau und noch beige….., bin heute aber in Koralle: weißes Shirt, koralle farbenes Jäckchen, koralle farbener Gürtel und Tuch und schwarze Hose, für meine Kollegen und für mich auch war ich heute sehr farbenfroh gekleidet.

Antworten
Countess Claire 28. März 2013 - 19:13

Liebe Sue,

Ohne es gesehen zu haben ist es schwierig zu beurteilen, ob es jetzt ein Sommerkleid oder ein Cocktailkleid ist. Wegen der Blumen würde ich eher zu ersterem tendieren, aber wegen des Ausschnitts zu zweiterem. Das weißt du selbst aber am besten, die Grenzen sind ja auch oft fließend.

Super, dass du die Outfits fotografierst, da entdeckst du sicher viele tolle Kombinationsmöglichkeiten.

Falls du deinen Stil einmal vorstellen willst, würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße und ebenfalls frohe Ostern wünscht dir
Claire

Antworten
Sue 1. April 2013 - 15:42

Liebe Claire,

ich habe mir ehrlich nie so richtig Gedanken gemacht über meinen Stil und finde, dass ich immer noch Suche bin, Suche nach Stil habe ich immer gedacht, aber nein, es ist schlimmer (oder auch nicht): nach Klamotten, die mir gefallen, seufz, es ist ein Graus.
Danke für deine Einladung, ich grübele noch darüber, aber (grins), so übersichtlich wie ich meinen Schrank momentan finde…, ich habe mir jetzt die Aufgabe gestellt, dass zu kaufen, was mir gut gefällt und nicht einfach nur so, weil ich was brauche…. , dass hab ich zum großen Teil getan….
Nun, ich bin eben noch nicht fertig mit mir.

Gruß Sue

Antworten
Countess Claire 2. April 2013 - 11:44

Liebe Sue,
Lass dir Zeit! Und vielleicht kann dir mein Stil eine kleine Inspiration sein ;-)
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Cla von Glam up your Lifestyle 28. März 2013 - 21:18

Ich gebe zu, ich besitze kein einziges Cocktail Kleid. Habe aber auch noch nie eins benötigt. Ich glaube ich würde auch eher das kleine Schwarze bevorzugen und mit tollem Schmuck und fantastischen Pumps aufpeppen.
Lieben Gruss und schöne Ostern, Cla

Glamupyourlifestyle.blogspot.de

Antworten
Countess Claire 29. März 2013 - 08:20

Liebe Cla,
Das kleine Schwarze mit tollem Schmuck ist sicher eine gute Alternative!
Liebe Grüße und frohe Ostern,
Claire

Antworten
Annette 29. März 2013 - 17:18

Erfreulicherweise ergeben sich durch meine Arbeit immer wieder Anlässe und Einladungen und dadurch Gelegenheiten, ein Cocktail- oder auch mal ein Abendkleid zu tragen.
Neben einigen „smart casual“ Events in den nächsten Monaten steht im Juni eine Britische Cocktailparty an, worauf ich mich schon jetzt freue. Noch überlege ich, was ich anziehen werde. Ich habe zwar viele LBDs, aber im Juni möchte ich gerne etwas mit Farbe tragen und bin noch auf der Suche. Es ist ja noch etwas Zeit bis dahin!

Annette

Antworten
Countess Claire 2. April 2013 - 11:47

Liebe Annette,
Ich hoffe, auf deinem Blog zu sehen, für welches Outfit du dich für die British Cocktail Party entschieden hast! Farbe steht dir gut!
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
groschenroman 31. März 2013 - 21:51

Liebe Claire, Deine Artikel zu den Dresscodes gefallen mir super. Auch wenn ich selbst noch nie in die Verlegenheit gekommen bin, zu einer eingeladen zu werden.

Antworten
Countess Claire 2. April 2013 - 11:46

Liebe Carola,
Danke! Und vielleicht hast du ja mal Gelegenheit für ein Cocktailkleid.
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
C. 3. April 2013 - 11:59

Auch eine ganz tolle Seite :) (Bin vom Lady Blog auf dich gestoßen :) )
Ich habe zwei Cocktailkleider. Ein schwarzes mit Spitze und knielang und Schleife an der Taille. Und eni pinkes, in Richtung Etui gehend. Ein Abendkleid in lang habe ich auch noch, in dunkelrot mit Corsage und kleinen Perlen drauf.

Antworten
Countess Claire 3. April 2013 - 13:59

Liebe C.,
Danke für deine lieben Worte! Ich hoffe, dich noch oft auf meinem Blog zu sehen bzw. lesen!
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
C. 3. April 2013 - 15:05

Ganz bestimmt ^^ Auf so einen Blog habe ich schon lange gewartet, nicht wie die meisten anderen :)
Liebe Grüße

Antworten
Countess Claire 3. April 2013 - 16:16

Danke, das freut mich!

Antworten
tinagoldlocke 3. April 2013 - 20:04

super beitrag :) ich selber halte mich ungern an dresscodes, da ich der meinung bin dass man das heutzutage nicht mehr so braucht oder?

deine beschreibung finde ich trotzdem toll!

Antworten
Countess Claire 4. April 2013 - 07:51

Liebe Tina,
Danke schön!
Ich denke, dass einige wirklich keine Dresscode-Vorgaben brauchen, da sie sich intuitiv einfach immer richtig anziehen. Aber für andere kann das schon ganz hilfreich sein.
Liebe Grüße,
Claire

Antworten

Schreibe einen Kommentar