Dresscode: White Tie

von Countess Claire

Die heurige Ballsaison strebt ihrem Höhepunkt entgegen, daher möchte ich euch heute in der Serie „Dresscodes“ den
White Tie vorstellen.

White Tie, auch Großer Gesellschaftsanzug, Cravate Blanche oder einfach Frack genannt, gilt als die Königsklasse des Abendanzugs. Der Herr trägt hier Frack mit Schößen („Schwalbenschwänze“) zu dunkler Hose mit doppelten Satinstreifen. Komplettiert wird diese Garderobe mit einem passenden Hemd  – mit dem sogenannten Vatermörder-Kragen – , einfacher Manschette und verdeckter Knopfleiste, einer weißen Fliege sowie einer Weste in derselben Farbe. Dazu gehören Lackschuhe. Das Ganze wird komplettiert von einer Taschenuhr und eventuell verliehenen oder geerbten Orden. Ein ungeschriebenes Gesetz besagt, dass der Frack unter keinen Umständen das Tageslicht sehen darf.

Die Dame kommt in zumindest knöchellanger, großer Abendrobe, wobei der Rockteil weit fallen sollte, eventuell langen Handschuhen, passenden Schuhen, echtem Schmuck und kunstvoller Frisur.

white-tie

„Das Kleid muss nicht pompös sein. Ob das jetzt mit Stickereien ist und mit Spitzen oder mit Applikationen oder aus fünf verschiedenen Stoffarten, bleibt der Trägerin selbst überlassen. Aber natürlich soll es festlich sein“, erklärt Irmie Schüch-Schamburek, Stil-Beraterin aus Österreich und Autorin der Moderatgeber „dresscode woman“ (amazon)  sowie „dresscode man“ (amazon). Grenzen gebe es zwar nicht bei den Farben, jedoch bei den verwendeten Materialien. Was nicht geht, sind Kleider aus Leinen, Baumwolle, Leder oder Plastik.

Eigentlich müssten bei einem Ball (außer bei einem Sommerball) die Schuhe der Damen, die man natürlich mit Strümpfen trägt, vorne geschlossen sein. Jedoch hat es sich in letzter Zeit eingebürgert, elegante Sandaletten ohne Strümpfe zu tragen. Die einzige Handtasche, die erlaubt ist, ist eine kleine Abendtasche oder Clutch. Vorsichtig sollte man bei Uhren sein, zu White Tie Bällen passt nur eine Schmuckuhr. Unverzichtbar ist auch das richtige „Darunter“. Gerade enge Oberteile verlangen nach Shapewear, und auf keinen Fall darf irgendwo ein BH-Träger hervorblitzen.

1024px-StateOperaViennaNightBackside

Wiener Staatsoper / Foto: Markus Leupold-Löwenthal

Der einzige österreichische Ball mit Frackzwang ist der glanzvolle Wiener Opernball, der dieses Jahr am 7. Februar in der Wiener Staatsoper stattfindet. Er ist der größte Treffpunkt Österreichs für Kulturschaffende, Unternehmer und Politiker aus dem In- und Ausland. Nicht nur für wunderschöne Eröffnungen, bei denen die Debütantinnen Krönchen von Swarovski tragen, gelungene Auftritte von Staatsopernsängern, sondern auch für Besuche von Hollywoodstars wie Roger Moore und Faye Dunaway, Vertretern des Hochadels wie Prinzessin Caroline oder dem spanischen König Juan Carlos, ist der Opernball bekannt.

Seit 2008 ist die aus einer altösterreichischen gräflichen Familie stammende Desirée Treichl-Stürgkh Organisatorin des etwas in die Jahre gekommenen, im imperialen Glanz strahlenden Opernballs, nachdem sie ihn sukzessive „entstaubt“ hat. Sie hat auch das Buch „Lebensstil. Wie Sie mit Charme und Eleganz besser durchs Leben kommen“ (amazon), welches ich euch in Kürze vorstellen möchte, geschrieben.

Auf der Grazer Opernredoute, dem Wiener Philharmoniker- und dem Akademikerball ist der Herr im Frack nicht deplaciert, die Dame trägt auch da ein langes Ballkleid.

Geht ihr gern auf Bälle? Was tragt ihr in einer rauschenden Ballnacht?

Update vom 11.2.2013:

Jetzt, wo der Ball vorbei ist, möchte ich noch einige aktuelle Fotos vom 7.2.2013 hinzufügen:

Bei der Eröffnung tragen die Debütantinnen Tiaras von Swarovski.

Bei der Eröffnung tragen die Debütantinnen Tiaras von Swarovski.

Ein gutes Beispiel für den Dresscode White Tie.

Ein gutes Beispiel für den Dresscode White Tie.

Desirée Treichl-Stürgkh und Dominique Meyer.

Opernballorganisatorin Desirée Treichl-Stürgkh und Dominique Meyer, der Direktor der Wiener Staatsoper.

Das Wiener Staatsballett bei der Eröffnung.

Das Wiener Staatsballett bei der Eröffnung.

Fotos: Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

17 Kommentare

groschenroman 20. Januar 2013 - 19:53

Also, auf einen großen, glamourösen Ball wie den Wiener Opernball kommt unser einer ja nicht wirklich. Und deshalb finde ich den Artikel über White Tie zwar hochinteressant im Hinblick auf das Vervollständigen meiner Stilkenntnisse. Danke dafür. Umsetzen werde ich die Tipps aber wohl nicht können. Schade!!

Antworten
Countess Claire 20. Januar 2013 - 21:45

Liebe Carola,

Herzlichen Dank für deinen Kommentar! Es stimmt schon, aber auch wenn man den Ball nur im Fernsehen verfolgt, weiß man ab jetzt, was die Damen und Herren dort tragen müssen :-)
Mein Lieblingsball ist aber nicht der Wiener Opernball, sondern der Polyball der ETH-Zürich.
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Kristina 20. Januar 2013 - 20:29

Liebe Claire,

ich selbst bin mehrmals im Jahr auf verschiedenen Bällen unterwegs (mein persönliches Highlight ist das Karlsbader Wochenende, 5 tolle Gelegenheiten sich in schöner Garderobe zu präsentieren, aber nach dem Wochenende ist man auch fix und alle), habe auch debütiert und finde es schön, dass diese Traditionen heute noch beibehalten werden.
Bei einer Kleinigkeit stimme ich dir aber nicht ganz zu. Man sollte zwar Sandalen niemals mit Strümpfen tragen – das ist absolut richtig – ich habe aber spezielle Tanzschuhe, die vorne offen sind, und in denen ich ohne Strumpfhosen Blasen bekommen würde. Diese würde ich aber nur zu einem bodenlangen Ballkleid tragen, sodass die Schuhe nicht zu sehen sind. Klar, ich könnte auch geschlossene Schuhe in passendem Ton zu dem Kleid kaufen, aber nach 7 Stunden tanzen merkt man es, ob man „nur normale Pumps“ oder Tanzschuhe anhat.
Hier ein Bild aus Karlsbad – hättest du gedacht, dass da Strumpfhosen drunter sind? ;-)
Liebe Grüße, von countess zu countess
Kristina

Antworten
Countess Claire 20. Januar 2013 - 21:57

Liebe Kristina,

Danke für deinen lieben Kommentar! Du trägst auf deinem Foto ein sehr schönes Kleid! Bei bodenlangen Kleider kann man sicher schummeln – da gebe ich dir recht – und wir Damen müssen ohnehin schon viel wegen der Schönheit leiden

Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Kristina 20. Januar 2013 - 23:19

Dankeschön :-) Das stimmt, ich konnte nach dem Wochenende ca. 1 Woche nicht auf hohen Schuhen laufen weil die Ballen so geschmerzt haben. Was für Bälle stehen denn bei dir dieses Jahr noch an? Liebe Grüße, K.

Antworten
Countess Claire 21. Januar 2013 - 07:20

Liebe Kristina,

Ehrlich gesagt bin ich noch mit meinem Mann am Diskutieren; neben Zürich zieht es ihn mehr nach Salzburg und Graz, mich nach Wien :-)

Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Kristina 21. Januar 2013 - 21:03

Ist doch ganz einfach: Zürich, Graz, Salzburg UND Wien! :-)

Countess Claire 22. Januar 2013 - 10:38

;-)

Anna vom Stil-Box-Blog 21. Januar 2013 - 11:07

Liebe Claire, vielen Dank für diesen interessanten Artikel! Da bekommt man so richtig Lust, sich vom Göttergatten zu einem Ball ausführen zu lassen…

Herzliche Grüße aus Frankfurt
Anna

Antworten
Countess Claire 21. Januar 2013 - 14:00

Liebe Anna,
Freut mich, wenn mein Artikel eine Inspiration für dich ist!
Liebe Grüße
Claire

Antworten
Katja 9. Februar 2013 - 14:28

Liebe Claire,

ein Hoch auf die formelle Kleidung. Danke für diesen Artikel! Als begeisterte Ballbesucherin, die auch schon auf etlichen Wiener Bällen das Tanzbein geschwungen und ebenfalls debütiert hat, und deren Mann im Besitz eines Fracks ist, muss ich Ihnen allerdings in einem Punkt ganz vehement widersprechen: zum Frack gehört kein Hemd mit Doppelmanschette, sondern immer nur eine einfache Manschette. Dafür müssen der korrekte Kragen abknöpfbar und die Hemdbrust aus gesteiftem Baumwoll-Marcella sein. Leider sind solche Hemden heutzutage schwer zu finden und werden bloß noch von englischen Maßschneidern bzw. Lambert Hofer in Wien verkauft. Für den ganz korrekten Herren gehören zum Frack auch weiße Lederhandschuhe mit Seidenfutter, die aber nur im Gebäude getragen werden dürfen; draußen müssen es dann schwarze Lederhandschuhe sein, die mit schwarzer Frackpellerine, weißem Seidenschal und schwarzem Seidenzylinder besonders gut zur Geltung kommen.

Herzlichen Grüße
Katja

Antworten
Katja 9. Februar 2013 - 14:36

P.S. In Deutschland gibt es anscheinen sogar noch ein paar Online-Quellen für das korrekte Frackhemd.

Antworten
Countess Claire 9. Februar 2013 - 15:29

Liebe Katja,
Vielen Dank für den Hinweis, Sie haben selbstverständlich Recht! Ich habe den Text korrigiert!
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Sandra Kühner 23. Januar 2014 - 19:23

Liebe Claire, ich habe deinen Artikel gelesen, weil ich demnächst auf eine Verlobung eungeladen bin mit dem Dresscode “ white tie“. Ich bin ehrlich gesagt damit etwas überfordert, und je mehr ich darüber lese, desto unsicherer werde ich. Nun habe ich mir, weil ich keine Unmengen an Geld ausgeben möchte, in einem Türkischen Laden, ein grünes Spitzenkleid gekauft. Ich finde es absolut traumhaft! Jetzt habe ich große Bedenken, was die Qualität des Kleides angeht. Natürlich besteht es aus 100% Polyester! Was meinst du…….kann ich es wagen????

Antworten
Countess Claire 23. Januar 2014 - 21:08

Liebe Sandra,
Vielen Dank für deine Anfrage. Eine Verlobungsfeier mit dem Dresscode White Tie ist etwas ganz Besonderes und Seltenes, und White Tie (Frack) ist überhaupt der formellste, eleganteste Dresscode.
Es ist schwierig für mich zu beurteilen, ob dein grünes Spitzenkleid da angemessen ist oder nicht. Bei manchen Frauen wirkt das simpelste Diskontkleidchen so, als ob es ein Couture-Kleid wäre, bei anderen sieht es billig aus. Auf jeden Fall sollte das Kleid lang sein. Und achte darauf, dass die Schuhe und Accessoires hochwertig sind. Billige Schuhe sehen immer billig aus, aber wenn du edle Schuhe zu dem Kleid (falls es wirklich lang ist) trägst, könnte es gehen.
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Gabi Horn Stinner 10. Januar 2019 - 00:55

Liebe Claire, mein Mann ist Mitglied einer Bruderschaft, die ihr jährliches Stuftungsfest sls großen Ball mit white tie und Menuett etc inszeniert. Dieses Jahr würde ich gerne statt eines Ballkleides ein langes schwarzes Dirndl mit festlicher farbiger Seidenschürze dazu tragen, die passenden Accessoires besitze ich. Ist das denkbar? Ungewöhnlich ist es schon, das ist mir klar. Ich freue mich auf die Antwort und danke schon jetzt

Antworten
Countess Claire 10. Januar 2019 - 09:20

Liebe Gabi,
Das wird sicherlich eine sehr schöne Veranstaltung! Ehrlich gesagt würde ich ein langes Abendkleid oder Ballkleid wählen, es passt besser zum Frack. Sie werden sicher bessere Gelegenheiten für Ihr Seidendirndl finden.
Liebe Grüße,
Claire

Antworten

Schreibe einen Kommentar