Frage an Claire: Wo trägt man Hut?

von Countess Claire

In der Rubrik „Frage an Claire“ könnt ihr mir jederzeit Mode-, Stil- oder Kniggefragen stellen, die ich gern beantworten möchte, hier geht’s lang! Heute dreht sich alles um die Frage „Wo trägt man Hut?“

Liebe Claire,

ich düse gern nach London und überlege, mir in Kensington einen Zweitwohnsitz anzuschaffen. Es ist einfach eine wundervolle Stadt und ich liebe die Gesellschaft dort.
Meine Frage an Dich wäre folgende: Wo kann man/an welchen Veranstaltungen kann man Hüte bzw. Fascinators tragen? Ascot ist klar, aber wo noch? Ich liebe Hüte, ein so feminines Kleidungsstück voller Eleganz. Am liebsten würde ich nur auf Veranstaltungen gehen, auf denen mal Hüte trägt.
Ich freue mich auf Deine Antwort!
Beste Grüße
Friederike

wo trägt man hut

Royal Ascot – die perfekte Gelegenheit zum Tragen von Hut und Fascinator

Liebe Friederike,

Vielen Dank für deine interessante Anfrage. Eine tolle Entscheidung hast du da getroffen! Einen Zweitwohnsitz in London zu haben stelle ich mir unheimlich aufregend vor. Wenn du dich in der Upper Middle beziehungsweise Upper Class bewegst, wird sich die Frage nach den Fascinator-tauglichen Veranstaltungen von selbst erledigen. Du wirst mit Einladungen überhäuft werden. Nichtsdestotrotz hier eine kleine Zusammenstellung von bekannten Events:

Wo trägt man Hut bei offiziellen Veranstaltungen?

  • Royal Ascot

Beim wohl bedeutendsten Pferderennen der Welt ist der Hut Pflicht. Hast du das Glück, in die Royal Enclosure gebeten zu werden, sollte dein Fascinator eine substantial base haben. Mit anderen Worten: Der Durchmesser muss mindestens zehn Zentimeter betragen. In letzterer Zeit ist mir übrigens eine kleine Trendwende aufgefallen: Man sieht wieder viel mehr große, breitkrempige Hüte. Ferner sind jetzt die Saucers en vogue. Das sind Hüte in Form einer fliegenden Untertasse, oftmals dekoriert mit einer Rose unterhalb der Krempe.

  • Gartenparty der Queen: Selbstverständlich ist auch hier die Kopfbedeckung einer Lady der Hut.
  • Trooping the Colour: Bei der Militärparade zu Ehren des Geburtstags der Queen solltest du unbedingt eine schicke Kopfbedeckung tragen.
  • Epsom Derby: Eines der ältesten Pferderennen Englands verlangt unbedingt einen Hut oder Fascinator!
  • Cheltenham Festival: Im März findet das traditionelle Pferderennen in Gloucestershire statt. Trag einen Pelzhut, Fedora oder ein Barett  – bloß keinen sommerlichen Anlasshut!
  • Chelsea Flower Show: Obwohl der Hut hier nicht obligatorisch ist, kannst du einen tragen.

Private Veranstaltungen

Wo trägt man Hut im privaten Rahmen? Im Prinzip kannst du zu jeder Hochzeit oder Taufe, zu der du eingeladen bist, einen Hut aufsetzen. Die Engländer lieben ihre spezielle Tradition des Kopfputzes. Du wirst niemals die einzige huttragende Dame sein und dir deswegen komisch vorkommen.

Nach dem 12. August, dem Glorious Twelvth, beginnt traditionell die Jagdsaison. Auch da gibt es viele Veranstaltungen, wo man Hüte tragen kann. Allerdings finden diese meist auf dem Lande statt. Die Hüte sind dann nicht mehr aus Stroh, Sinamay und Tüll, sondern passend für den Herbst aus Woll(Filz) oder Samt, geschmückt mit Federn und in gedeckteren Farben!

Vielleicht interessieren dich auch die Artikel Wie trägt man Hut – Ein kleiner Guide für den stilvollen Auftritt sowie The British Season – Teil 1 und schließlich The British Season – Teil 2.

Liebe Friederike, ich wünsche dir nun baldigen Erfolg bei der Suche nach einer geeigneten Immobilie und viel Vergnügen bei den Society-Events!

Liebe Grüße,

Claire

Meine Damen, fallen euch noch andere Veranstaltungen ein, auf denen man Hüte tragen kann?

3 Kommentare

The Major 22. August 2018 - 12:01

Myladies!
Ihr werdet erlauben, dass ein Mann den ersten Kommentar hinterlässt…

Meine Herzensdame, wie auch ich selbst, bevorzugen Hüte in vielen Lebenslagen. Sollte es einmal keinen entsprechenden Anlass geben, leben wir nach der Devise: Sie selber der Anlass.
Fazit: Hut kann und soll immer und überall getragen werden. – Es lebe die Ästhetik!

Ein toller Artikel, welcher mir dazu auffiel schrieb die liebe Miss Kate und ich erlaube mir diesen zu verlinken:
misskatesblog.wordpress.com/2018/04/18/wenn-einer-eine-reise-tut-teil-2-vom-stilvollen-reisen-nach-england-a-la-kate/

Hochachtungsvollst (mit Panamahut)
The Major

Antworten
Melanie 22. August 2018 - 12:46

Liebe Claire,

danke für die schöne Liste aus klangvollen Namen – eine willkommene Ablenkung inmitten der unzähligen Weckgläser, Bügelflaschen und Obstberge … da könnte man gleich unternehmungslustig werden!

Liebe Friederike,

die wichtigsten „Hut-Veranstaltungen“ im offiziellen, gesellschaftlich hochrangigeren Bereich sind ja schon oben aufgelistet und wer erst einmal in der „Londoner Gesellschaft“ angekommen ist, wird, wie ebenfalls schon angemerkt, die entsprechenden Einladungen erhalten.
Als offizielle Veranstaltung würde ich noch z.B. die Henley Royal Regatta hinzufügen, bei der sehr viele Damen Hüte tragen und auch höhere kirchliche Feierlichkeiten und Anlässe wie Weihnachts-, Neujahrs-, Ostermessen etc., zu denen immer wieder gerne auf stilvollen Kopfputz zurückgegriffen wird.

Bei den privaten Feiern würde ich trotz des weniger schönen Anlasses auch Trauerfeiern nennen, zu denen in England ebenfalls mehr Hüte getragen werden als im deutschsprachigen Raum; da man mit der Kleidung immer auch Beziehungen ausdrückt, kann die Wahl der richtigen Kopfbedeckung zu derartigen Anlässen in der nativ britischen Nachbarschaft in Kensington wichtig sein (für alle anderen Nachbarn dieses sehr internationalen Pflasters würde ich mich über die jeweiligen anlassbezogenen Gepflogenheiten informieren). Wenn man mit jemandem eng befreundet ist, kann es auch zu einer Einladung zur Verlobung mit Garden-Party auf dem Lande kommen.
Hüte aller Art passen oft (aber eben auch nicht immer und nicht jeder Hut! – man sollte sich daher als Kontinentaleuropäerin gut „einführen“ lassen) bei Einladungen zu Picknicks oder zum Tee im Obst-/Rosengarten, im zum Stadtpalais gehörigen Square oder entlang des zum Landgut gehörigen Flusslaufes/Sees, zu (nach)mittäglichen Konzerten in privaten Parks oder Squares, für das Publikum von Polo-, Cricket-, Golf-, Tennis-, Badminton-, Springreit- oder Dressurturnieren, Ruder- oder Segelwettkämpfen, bei Open-Air-Auktionen, Wohltätigkeitsbazaren, Garden-Partys etc. oder bei den genannten Veranstaltungen während der Jagdsaison – eben jene Art von büttenpapierenen Einladungen, die durch den entsprechenden Bekanntenkreis in der Portierloge eintrudeln.

„Hut-Anlässe“ auch für jene, die nicht bis in die Oberschicht verdrahtet sind, finden sich, wie Claire und der Major schon festgestellt haben, relativ schnell, in England z.B. beim Rudern und Punting macht sich ein Sommerhut immer gut, vor allem, wenn man den Bootsausflug mit einem Tässchen Tee in einem „orchard“ mit Deckchairs unter den Obstbäumen kombiniert.
Traditionelle Volksfeste, (Jahr- und Floh-)Märkte, Bazare mit gemeinnützigem Hintergrund, öffentliche nachmittägliche Theateraufführungen und Konzerte im Freien, Konzerte mit anschließendem Tee oder Picknick, Eröffnungsfeiern (z.B. Bibliotheken, Tage der offenen Gärten, kleine Museen, Ausstellungen) etc. … hier ist man nie die einzige Frau mit Hut (wohl aber eher die einzige Frau mit Fascinator).
Auch an der Englischen Riviera, z.B. bei der Dartmouth Royal Regatta mit ihren zahlreichen öffentlich zugänglichen Randveranstaltungen ist man mit (nicht unbedingt gerade großem Anlass-)Hut grundsätzlich nicht fehl am Platz. Gleiches gilt für fesche (Regen-)Hüte anlässlich von Hundeschauen, Hütehunde-Bewerben oder Schafschur-Wettkämpfen in den nördlicheren Landesteilen (für die VIP-Bereiche gelten zum Teil etwas formellere Vorgaben, abhängig vom Veranstalter).

Man kann sich also je nach finanzieller Ausgangslage die „Hut-Anlässe“ selbst verordnen, zumindest war das zu meiner „Prime-time“ auf der Insel so – aktuellere Tipps und Hinweise finden sich möglicherweise unter dem sehr empfehlenswerten Link des Major (Miss Kate´s blog – very british, indeed!)

Noch viel Freude bei der Suche nach Ihrer zukünftigen Residenz „in town“ und einen guten Einstand in London,
Melanie

Antworten
Countess Claire 23. August 2018 - 09:09

Liebe Melanie, lieber Major!
Vielen Dank für Ihre sinnvollen Ergänzungen!
Liebe Grüße,
Claire

Antworten

Schreibe einen Kommentar