Mein Weihnachtsoutfit im Kilgour-Tartan

von Countess Claire

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Zeit, sich Gedanken über das heurige Weihnachtsoutfit zu machen. Wer sich für den klassischen Stil entschieden hat, für den sind traditionelle Looks in Rot, Grün, Bronze, Tweed und Samt geeignet, auch der Kleidung einen festlichen Touch zu geben. Ein Tartanmuster passt immer, sei es in einer schönen Bluse oder einem Kilted Skirt. Die typischen christmas jumpers, also die kuscheligen Wollpullover mit Weihnachts- oder Wintermotiven, kann man am besten zum Schneespaziergang mit anschließendem Aufwärmen am Kamin, gemütlich am Sofa mit Keksen, tragen.

Passend für ein Weihnachtsoutfit: Tartan

Das für Tartans (in etwa Schottenkaro) typische Karomuster entsteht beim Weben durch Verwendung von unterschiedlich farbigen Fäden. „Tartan“ wird aber gemäß Major McMorghey, seines Zeichens kiltmaker in der Schweiz, aber nur für bei der Scottish Register of Tartans registrierte Muster, verwendet. So ein Karomuster muss immer symmetrisch sein. Die Anzahl und Farbe der Fäden pro Streifen/Felder ist jedoch dem Designer überlassen. Der einfachste Tartan ist wohl der Rob Roy, welcher ein klassisches Schachbrettmuster aus schwarzen und roten Feldern aufweist. Der aufwändigste Tartan ist der Ogilvie, dieser besteht aus 96 Farben!

Weihnachtsoutfit
Rüschenbluse, Tartanrock und eine Tasse Tee

Unglaublich ist es, dass es ca. 8000 eingetragene Muster gibt, der Großteil davon ist „frei“, das heißt, er darf von jedermann getragen werden. Grundsätzlich gilt aber, dass jeder Besitzer eines Tartans bestimmen kann, ob nur er diesen tragen darf, welche Weberei diesen weben darf und vieles mehr.

Tartans werden in die Kategorien Family/Clan (zB. Tartan der schottischen Familie Campbell), Personal (Madonna hat ihren eigenen Tartan), Company (Disney/Pixar haben den Tartan Dun Broch) , District (der Schweiz-eigene Tartan nennt sich natürlich Swiss Red), Fashion (wir alle kennen den Burberry Check bzw. das Barbour-Karo) und Regiment eingeteilt.

Weitere Informationen zum Thema Tartan könnt ihr übrigens im Gastartikel Alles rund um Tartan und Kilt finden.

Ich trage hier einen wadenlangen Vintage-Rock im Kilgour-Tartan. Dazu habe ich eine weiße Rüschenbluse und dunkelblaue Lackpumps kombiniert. Der Name „Kilgour“ geht zurück auf die Pikten im alten Schottland, die in der Region Kilgour im schottischen Fife lebten.

Weihnachtsoutfit
Obwohl kein Schnee lag, war es am Tag des Fotoshootings bitterkalt. Meine Hände sind beinahe erfroren und konnten nur durch den heißen Tee etwas aufgewärmt werden!

4 Kommentare

Sanne H. 12. Dezember 2020 - 19:28

Liebe Claire,

schön, dass du im Dezember noch Zeit für ein Fotoshooting gefunden hast! Wieder einmal konnte ich mich inspirieren lassen, da ich für Heiligabend zwischen einem blauen Spitzenetuikleid und meinem roten Tartanrock hin- und her geschwankt bin. Nach dem Lesen deines Beitrags steht fest: Es wird der Tartanrock, kombiniert mit einer weißen Trachtenbluse (mit grüner Lampasse). Statt Pumps werde ich dunkelblaue Samtloafer tragen, da ich mich mit ihnen „schneller am Ball“ fühle.

Die Zeiten sind unruhig, und es ist kein Ende der Belastungen in Sicht. Trotzdem oder gerade deshalb wünsche ich dir und deiner Familie (ob in der Schweiz oder in Österreich) ein besonders frohes Fest mit Gottes Segen, schöne Tage sowie einen guten Rutsch in einen gesundes und freudiges 2021!

Liebe Grüße aus Niederbayern,
Susanne

Antworten
Countess Claire 12. Dezember 2020 - 20:14

Liebe Sanne,
Es freut mich, von dir zu hören!
Dein Weihnachtsoutfit klingt wirklich traumhaft – die Trachtenbluse kann ich mir sehr gut vorstellen.
Loafer wären eigentlich auch für mich eine gute Wahl. Ich trage ja nicht so gern Pumps – ich mache mich nicht so gern noch größer, als ich schon bin. Und bequem sind Loafer ja auch! Also vielen Dank an dich für den Tipp!
Auch dir und deinen Lieben wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2021!
Morgen wird’s hier am Blog übrigens einen Artikel geben, der dich sicherlich besonders interessieren wird. Viel Spaß schon im Voraus beim Lesen!
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Margareta 2. Januar 2021 - 16:05

Guten Tag, meine Liebe – dieser Artikel ist wirklich gut geschrieben – Danke dafür! Er interessierte mich besonders deshalb, da Verwandte in Schottland lebten und mich im „holden“ Alter von 3 Jahren an Weihnacht mit Kilt, Sporran und einem entzückenden Pullover zum lebenslänglichen Kilt-tragen brachten – und seit diesem ersten wirklich immer im „White Stewart“ – ich probierte auch andere Muster aus, kehrte jedoch zum „Altbewährten“ zurück. -und das seit nun 71 Jahren…..sommers mit weisser Bluse, im Winter mit dickem Pullover.

Antworten
Countess Claire 4. Januar 2021 - 08:55

Liebe Margareta,
Vielen Dank für Ihre Worte, sie freuen mich sehr! Ein Tartanrock ist einfach ein Klassiker, der sich bewährt hat. Ob als Kleidchen oder Miniröckchen bei Mädchen oder als Kilted Skirt bei Damen – es sieht einfach immer schön aus.
White Stewart ist auch ein ganz famoses Muster!
Liebe Grüße,
Claire

Antworten

Schreibe einen Kommentar