Mit Floremi in Gmunden am Traunsee

von Countess Claire

Bei einem Ausflug nach Gmunden am Traunsee, einem malerischen Städtchen am Fuße des Traunsteins im oberösterreichischen Salzkammergut, hatte ich Gelegenheit, meinen neuen Schmuck von Floremi zu tragen.

Von Gmunden habe ich euch schon ein bisschen in meinem Artikel Das Salzkammergut zwischen Tradition und Moderne berichtet. Ende des 19. Jahrhunderts war übrigens der Zenit des Salzhandels überschritten. Eine neue Einnahmequellen musste gefunden werden – der Tourismus. Die Bezirkshauptstadt zieht schon lange einheimische wie internationale Gäste an, die am Traunsee ihre Sommerfrische genießen wollen.

Floremi
Die Trauerweide neben Schloss Orth ist ein nettes Fotomotiv.

Weltruf genießt Gmunden übrigens wegen seiner Manufaktur Gmundner Keramik. Gegründet 1492, steht sie heute als Synonym für beste österreichische Tischkultur. Jedes Stück, von der Masseaufbereitung über die Formgebung bis zur Malerei – alles entstammt der im Salzkammergut ansässigen Manufaktur. Besonders bekannt sind die traditionellen Dekors „Streublumen“, Grün Geflammt“ sowie „Grüner Hirsch“.

Um die Gmunden-Werbung zu vervollständigen, kann ich euch noch von einer sehr guten Schule berichten. Das „Pensi“ genannte ehemalige Mädchenpensionat der Kreuzschwestern hat einen ausgezeichneten Ruf. Schon lang wird katholische Privatschule koedukativ geführt und bietet alles vom Kindergarten, der Volksschule und dem Gymnasium Ort. Mein geschätzter ehemaliger Klassenvorstand verbürgt sich für die Qualität seiner Schule.

Mit den tristen, absurd strengen Zuständen, die die bekannte Altausseer Schriftstellerin Barbara Frischmuth in ihrem Roman „Die Klosterschule“, beschrieben hat, hat das Ganze heute natürlich nichts mehr zu tun. Sie arbeitet darin ihre eigenen Schuljahre am Gmundner Mädchenpensionat während der Sechziger des 20. Jahrhunderts auf.

Bleibt noch zu hoffen, dass Gmunden sein Verkehrsproblem löst.

Mit Floremi in Gmunden am Traunsee
Wunderschöne Ornamentohrhänger von Floremi

Mein Outfit

Zu einem weißen Kleid mit blauem Toile de Jouy – Muster trage ich einen Panamahut und Sandalen von Ralph Lauren. Die Ohrringe, federleichte hellblaue Metallornamente mit einem rosa Cabochonstecker und das samtene Stretcharmband „Buddy“mit Perle, ebenfalls in rosa, passen perfekt dazu, wie ich finde.

Ohrringe und Armband von Floremi

Meine Ohrringe und das Armband sind vom deutschen Schmucklabel Floremi. Tomke, die eigentlich Rechtsanwältin und Mediatorin ist, stellt seit über fünfzehn Jahren ihren eigenen Schmuck her. Auf Drängen von Freundinnen entschloss sie sich schließlich vor zwei Jahren zur Gründung eines eigenen Unternehmens zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als Juristin.

Ihre entzückenden Ohrringe und Armbänder können wir auch auf ihrem Instagram Account floremi bewundern. Der Name Floremi setzt sich übrigens aus den Anfangssilben der Vornamen ihrer Kinder Florentine und Emil zusammen. Schaut doch mal bei Tomke im Shop vorbei!

Mit Floremi in Gmunden am TRaunsee
Die Maske ist natürlich ein ständiger Begleiter.
Mit Floremi in Gmunden am TRaunsee
Im Hintergrund seht ihr die Gisela, den historischen Raddampfer am Traunsee.
Schloss Ort kennt ihr vielleicht von der Fernsehserie „Schlosshotel Orth“. Malerisch auf einer winzigen Insel im Traunsee gelegen, ist sie nur über einen Steg zu erreichen.
Der Gmundner Wochenmarkt direkt am Traunsee ist einen Besuch wert!
floremi in gmunden am traunsee

Das könnte dir auch noch gefallen:

2 Kommentare

Jutta Wenner 25. August 2020 - 06:15

Moin von Föhr, liebe Claire,
das Toile de Jouy-Kleid ist wunderschön! Können Sie Bezugsquellen dazu nennen?
Vielen Dank schon jetzt!
Mit freundlichen Grüßen, Jutta

Reply
Countess Claire 25. August 2020 - 11:00

Liebe Jutta,
Vielen Dank! Das Kleid habe ich bei Zalando bestellt, es ist von Unique.
Liebe Grüße,
Claire

Reply

Schreibe einen Kommentar