Schuluniform und College-Look

von Countess Claire

Erst kürzlich habe ich euch einen neuen Herbsttrend, den College-Look, vorgestellt. Nun seht ihr meine Interpretation dieses Stils. Anlässlich eines Ausflugs mit Familie und Freunden blieb auch Zeit für ein kleines Fotoshooting.

Mit Privatschulen und Eliteuniversitäten verbindet man meist einen ganz bestimmten Look, auch wenn Schuluniformen an manchen Instituten nur zu offiziellen Anlässen getragen werden und ansonsten ein (in)offizieller Dresscode, der lediglich gepflegte, ordentliche Kleidung vorschreibt, herrscht. In anderen trägt man die Uniform hingegen täglich. Mit dem ein wenig an eine Schuluniform erinnernden Outfit „Jeans, dunkelblauer Pullover und weiße Bluse“ ist man aber auch abseits von Salem, Beau Soleil, Eton, Le Rosey oder dem Sacré Cœur gut angezogen.

Shooting by Nicolai Ehrenreich-Schuluniform7

Kombiniert habe ich mit Boots und Tasche in Cognacbraun sowie mit einem Tweedblazer mit Ellbogenpatches aus Rauleder. Sonnenbrille und Kette dazu. Fertig ist der preppy College-Look. Auf dem letzten Foto sieht meine Tasche gar ein wenig zu orange aus und harmoniert nicht so gut mit dem Blazer, das liegt aber am Licht.

Schuluniform2
Schuluniform3
Schuluniform6

Fotos: Weitwinkel Fotografie

Heute interessiert mich eure Meinung ganz besonders! Was habt ihr grundsätzlich für Einstellung zu Schuluniformen? Gut zur Vermeidung sozialer Konflikte innerhalb der Schulen oder allzu deutliche Abgrenzung von öffentlichen Schulen?

Das könnte dir auch noch gefallen:

14 Kommentare

Cornelia 24. September 2014 - 14:17

Liebe Countess Claire,

zunächst mein herzliches und großes Kompliment für die Webseite und die gelungenen Posts zu einer stets wohldosierten Themenauswahl. Ich freue mich sehr, dass es diesen Blog gibt, der – ohne altmodisch daher zu kommen – neben Trends und Fashion den guten Geschmack und das Thema Stil behandelt. Ihre Webseite ist für mich inzwischen meine „Wellnessoase“ für Augen, Geist und Seele im Internet geworden! Herzlichen Dank dafür!

Wenn ich zum Thema Schuluniformen noch meine Meinung mitteilen darf: ich bedauerte sehr, dass sie an „meiner“ Mädchenschule abgeschafft wurden, nachdem man sie in dern 80ern von einer ordensgeführten zu einer weltlichen Schule umwandelte. Denn damit begann nicht nur das morgendliche „was-ziehe-ich-heute-an?-Problem“ sondern vielmehr die unangenehme Entwicklung, dass sich plötzlich optisch Klassenunterschiede auftaten, die vorher einfach nicht so plakativ sichtbar waren. Ich erinnere mich gut daran, dass für die sozialen Bindungen untereinander große Veränderungen mit sich brachte. Trotz der großen, pubertären Sehnsucht nach Individualität waren wir fast alle einstimmig bei der Aussage, dass wir die Zeit MIT der Uniform als befreiter, schöner und leichter empfunden hatten. Eine Schuluniform muss ja nicht zwangsläufig ein Ausdruck von elitärem Bewusstsein darstellen, sie kann meiner Meinung nach bereits in Gestalt eines einfachen Schul-Sweatshirts ein Zusammengehörigkeitsgefühls jenseits von Klassendenken und Markenbewusstsein bewirken.
Weiterhin viel Erfolg mit Ihrem bemerkenswerten Blog wünsche ich Ihnen und alles Gute.

Antworten
Countess Claire 25. September 2014 - 09:14

Liebe Cornelia,
Vielen Dank für Ihr ganz großes Kompliment! Ihre Worte freuen mich sehr und ich hoffe, mein Blog bleibt Ihre Wellnessoase im Internet und Sie finden auch weiterhin viel, was Ihnen gefällt.
Bezüglich der Schuluniform ist meine Meinung klar: ich finde sie wunderbar. Weder gibt es das von Ihnen angesprochene „Was-ziehe-ich-heute-an-Problem“, weder den fällig überflüssigen Markenterror noch unangemessene Outfits wie zum Beispiel ganz besonders hüftig geschnittene Jeans, hautenge Tops und Ähnliches.
Ich besuchte eine katholische Privatschule, Schuluniform gab es zwar keine, es wurde aber auf ein gepflegtes Erscheinungsbild geachtet, dh. man kann es vielleicht inoffiziellen Dresscode nennen. Daran hatte man sich zu halten und es gab keine modischen Geschmacklosigkeiten und Aussetzer. Allerdings waren das andere Zeiten ;-)
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Monika von Styleworld40plus 24. September 2014 - 14:49

Liebe Claire,
sehr chices Outfit und Cognac und Blau. Ich mag diese Farben auch sehr gerne und daher gefällt mir Deine Zusammenstellung ausgesprochen gut. Besonders schön finde ich natürlich die kleine Hamilton in Cognac, sie ergänzt den Look ganz wunderbar.
Zum Thema Schuluniform bin ich sehr gespalten in meiner Meinung. Einerseits kann sie sehr hilfreich sein, um den Druck nach Markenkleidung, der wohl in machen Schulen oder Klassen herrscht herauszunehmen und auch das Gemeinschaftsgefühl stärken. Andererseits kann ich mich erinnern, dass meine Freundin in England die Uniform gehasst hat, weil sie sich im Teenager Alter immer wie ein kleines Mädchen gefühlt hat.
Ich glaube, meine Töchter wären nicht begeistert, wenn sie eine Schuluniform tragen müssten. Ein Schulsweatshirt,bzw. eine kleine Kollektion aus Hoody, T-Shirt und und Sweatshirt gibt es dort an der Schule und die Schüler tragen es, weil es freiwillig ist gerne, aber eben nicht täglich und verpflichtend.
Viele liebe Grüße
Monika

Antworten
Countess Claire 25. September 2014 - 09:02

Liebe Monika,
Hab ich’s mir doch gedacht, dass dir die kleine Hamilton sofort auffällt und deinem Geschmack entspricht ;-)
Ich finde Schuluniformen sehr gut, denn dieser Druck nach Markenkleidung kann schon etwas mühsam sein. Und ein weiterer Vorteil ist, dass automatisch alle Schüler gepflegt zum Unterricht erscheinen: keine Bauchfreitops, keine zerrissenen Jeans, nichts, was provoziert. Das hat in der Schule in der Schule einfach keinen Platz (sonst natürlich auch nicht).
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Sue 25. September 2014 - 07:37

Hallo,

sehr schick, eine schöne Kombination und perfekte Interpretation des preppy College-Look. Ich mag/liebe ja congnac und dunkelblau.

Leider bedaure ich auch, dass es keine Schuluniformen hier gibt, denn zum einen hat meine Tochter das allmorgendliche Problem vorm Kleiderschrank (wenn sie es abends nichts mehr rausgesucht hat, weil sie sich nicht entscheiden konnte) und auf der anderen bzw. sonstige Nörgeleien wegen Sachen. Die Meinung meiner Tochter hierzu weiß ich allerdings nicht. ;)

LG Sue

Antworten
Countess Claire 25. September 2014 - 08:57

Liebe Sue,
Vielen Dank für deine Worte. Es freut mich immer, wenn dir meine Outfits gefallen. Schuluniformen finde ich grundsätzlich sehr gut, denn das Problem mit dem Sich-Nicht-Entscheiden-Können fällt schon mal weg.
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Sue 26. September 2014 - 14:57

Hallo nochmal,

zum anderen, wenn ich meine Tochter abhole und oft sehe wie die Mädchen rumlaufen, ( Augenbraue ziehe ich jetzt nach oben), da ist die Leopardenlegging ja geschmeichelt.

Auf der anderen Seite staune ich aber auch, denn viele laufen auch im Preppy-Look rum, also weiße Bluse, schwarzer Blazer und dann Jeans o.ä.

Sue

Antworten
Countess Claire 28. September 2014 - 11:03

Geschmack hat man – oder eben nicht, das zeigt sich schon in jungen Jahren.
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Susi 25. September 2014 - 21:32

Liebe Claire, wieder so ein wunderschönes klassisches Outfit, das sich auch für den Alltag eignet und gepflegt, aber nicht overdressed wirkt.
Zum Thema Schuluniform: An der Schule meiner Tochter wurde sie vor einigen Jahren abgeschafft, was ich sehr schade finde. Jetzt gibt es immer Diskussionen ( „die Xy darf aber auch mit Leopardenleggings in die Schule“). Da die Kinder in der Schule viel im Garten toben, käme eine klassische Schuluniform mit Faltenrock etc. ohnehin nicht in Frage, aber einheitliche T-Shirts und Pullover wären schon gut. Liebe Grüße, Susi

Antworten
Countess Claire 26. September 2014 - 14:50

Liebe Susi,
Vielen Dank. Es freut mich, dass dir mein Outfit gefällt. Ich fühle mich auch sehr wohl darin, und es ist wunderbar alltagstauglich.
Ich musste lachen bei „die xy darf auch mit Leopardenleggings in die Schule“ ;-) Und dazu bitte noch das Leibchen in Glitzer-Pink, dann ist es perfekt ;-)
Nein, im Ernst, ich bin wirklich ganz deiner Meinung.
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Lady Petite 27. September 2014 - 15:58

Liebe Claire!
Das ist ein Outfit voll nach meinem Geschmack, gefällt mir richtig gut – auch die Tasche ;) Was für ein schönes Wetter für dieses Shooting – Perfekt!

Es gibt viel für und wider bezüglich der Schuluniform. Ich persönlich befürworte eine nicht all zu strenge Schuluniform, pardon ein seriöses Outfit für die Schule. Viel wichtiger fände ich ein Verbot von „zuviel an schminke, schmuck und zu tiefen und kurzen Röcken“. Eine Empfehlung von gedeckten Farben wäre wünschenswert sowie ein offen zu schau tragende Markennamen (Prestige) zu unterbinden. Doch es sind nicht die Schulen die daran viel Einfluss nehmen können, es sind meist die Erziehungsberechtigten. Und hier scheitert es leider, da würde sicher auch eine Uniform nicht viel nützen, denn die weniger betuchten können es sich nicht leisten und der Steuerbürger muss wieder dafür aufkommen.
Aber es ist immer wieder schön, wenn ich im Ausland Kinder in Schuluniform sehe. Die sehen so chic darin aus. Das kann, so viel ich weiß, von Schule zur Schule unterschiedlich sein.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Anita

Antworten
Lady Petite 27. September 2014 - 16:06

Nachtrag: tiefe „Ausschnitte“

Antworten
Countess Claire 28. September 2014 - 11:10

Liebe Anita,
Vielen Dank für deine Komplimente, wir hatten wirklich perfektes Wetter.
Ich bin ganz deiner Meinung, was das Outfit für die Schule anbelangt. Und dass viele Mädchen sich auch schon mit 10 Jahren schminken und Stöckelschuhe tragen, habe ich auch schon gehört. Uniformen sind da ein wunderbares Mittel, um gegenzusteuern. Wie schon in einem anderen Kommentar erwähnt wurde, muss es ja nicht immer die Kombination Blazer, Faltenrock, Bluse sein. Einheitliche Pullis und Polos wären auch gut.
Aber ist die einmalige Anschaffung einer kompletten Schuluniform (mehrere Sets zum Wechseln) wirklich teurer als ständig neue Kleidung, wenn auch vom Billigdiskonter? Ich glaube nicht.
Liebe Grüße,
Claire

Antworten
Anita 30. September 2014 - 20:38

POLOSHIRTS und Pulli – liebe Claire, das ist eine gute Idee! Ich würde sofort mit JA stimmen! LG Anita

Antworten

Schreibe einen Kommentar