Wie trägt man Hut? Ein kleiner Guide für den stilvollen Auftritt

von Countess Claire

Schon seit einiger Zeit wollte ich einen kleinen Hut-Guide schreiben, und da ich kürzlich gefragt wurde, ob es irgendwelche speziellen Regeln beim Huttragen gibt, will ich gleich versuchen, ein bisschen Werbung für die schönen Kopfbedeckungen zu machen. Ein Hut oder Fascinator veredelt doch jedes Outfit und verleiht einem das gewisse Extra, chic und klassisch zugleich. Doch wie trägt man Hut?

Wie setzt man den Hut auf?

Hüte, die schräg geschnitten sind, setzt man immer so auf, dass die linke Gesichtshälfte frei bleibt, das heißt, man zieht den Hut ein bisschen auf die rechte Seite herunter. Das hat rein historische Gründe. Früher ging der Mann stets links, und man wollte ihm ja schließlich nicht die bedeckte Seite zuwenden. Näheres könnt ihr in meinem Artikel „Dresscode: Cutaway“ nachlesen. Tatsächlich habe ich aber auch schon Hüte gesehen, die so geschnitten waren, dass man sie linksseitig tragen muss.

Befestigung des Hutes

Befestigt werden Hüte beziehungsweise die kleineren schicken Fascinators entweder mit Hutnadeln, einem Haarkamm, Haarreifen oder einer eingearbeiteten Haarklammer. Die praktischste Befestigungsmethode ist sicherlich der Hutgummi, welcher am Hut angebracht ist. Man führt das dünne und praktisch unsichtbare elastische Band am Hinterkopf entlang zum Nacken. Zusätzlich kann man die Kopfbedeckung noch mit Haarklammern sichern. Der Hutgummi läuft übrigens niemals unterhalb des Kinns! Es sei denn, man ist Gast beim Kinderfasching.

Etikette

Was die Etikette betrifft, haben es die Damen leicht: sie dürfen den Hut immer aufbehalten, auch drinnen, was natürlich besonders für die Kirche (Hochzeit!) gilt. Der Hut ist Bestandteil der Kleidung, und es ist auch gar nicht erwünscht, ihn abzulegen, ist doch die Frisur dann mitunter ein bisschen plattgedrückt. Auch beim Hochzeitsessen beispielsweise kann er aufbehalten werden, es sei denn, er ist allzu groß und damit eine echte Behinderung. Wenn die Dame sich bei einem Empfang abends nicht umziehen und neu frisieren kann, ist es sogar erlaubt, den Hut dann noch aufzubehalten. Eine Ausnahme gibt es beim Theaterbesuch, im Kino, im Konzert. Da würde ein Damenhut die Sicht der weiter hinten Sitzenden erheblich stören, darum bitte absetzen. Regen- und Sonnenhüte werden auch immer abgelegt.

Countess Claire Wie trägt man Hut 1

Mein absoluter Lieblingshut!

Herren setzen ihren Hut in geschlossenen Räumen stets ab, was ebenfalls historisch bedingt ist: Im Mittelalter trugen die Ritter ihre Rüstung, und wenn sie den Helm abnahmen und den Kopf „schutzlos“ zeigten, galt das als Zeichen des Respekts und Vertrauens. Übrigens durften nur Adelige prunkvolle Hüte tragen.

Ein Hut als Bestandteil der Kleidung sollte natürlich zum Rest passen, spezielle Regeln, wie zum Beispiel, ob das Kleid bzw. der Mantel heller/dunkler sein darf als der Hut, sind mir nicht bekannt. Da verlässt man sich am besten auf sein Gefühl. Zu einem rosa Kleid würde ich keinen dunkelblauen Hut tragen, es sei denn, das Kleid hat ein dunkelblaues Muster. Extreme Farbunterschiede sollte man aber generell vermeiden.

Welchen Hut man für einen Event wählt, ist keinen Vorgaben unterworfen. Fascinator, Pillbox – er erinnert an die Form der Pillendöschen, die früher in Gebrauch waren, und war zu Zeiten von Jackie Kennedy (lest meinen Beitrag über die über die Swinging Sixties, wenn ihr mehr über ihren wunderbaren Kleidungsstil wissen wollt) besonders populär, oder die ganz großen Anlasshüte.

Hutaufbewahrung

Wer gern Hüte trägt, sollte sich auch über die Aufbewahrung bzw. den Transport der guten Stücke Gedanken machen. Hier empfiehlt sich Hutschachtel oder -koffer, denn professionell verstaut wird man besonders mit seinen Lieblingen aus Stroh, die bei allzu trockener Luft gern brüchig werden, länger seine Freude haben. Davon abgesehen, macht sich eine dekorative Hutschachtel immer gut, sei es im Kleiderschrank, im Ankleideraum, oder auch einfach nur als Dekoration. Ein Vorteil ist, dass mehrere Boxen übereinander gelagert werden können.

Sehr hübsch sind meiner Meinung nach Exemplare im Vintage bzw. Shabby Chic Look. Manchmal erhält man die geeignete Aufbewahrungsbox beim Kauf gleich mit dazu oder kann sie extra beim Hersteller erwerben. Ansonsten empfiehlt es sich, einfach ein bisschen zu googeln, bis man etwas Schönes gefunden hat, zB. bei Etsy, Ebay, Amazon, L’Artisan Box oder Manufactum. Schwierig dürfte es jedoch bei Hüten ab einer gewissen Größe werden. Schon lange suche ich eine geeignete Aufbewahrungsbox für den rosa Hut oben am Foto, leider sind aber selbst die Hutschachteln direkt vom Hersteller, in diesem Fall Seeberger, viel zu klein.

Countess Claire Wie trägt man Hut 2

Mein mit Federn und Schleifen geschmückter dunkelblauer Pillbox-Hut.

Tragt ihr gern Hut? Wie bewahrt ihr ihn auf?

Das könnte dir auch noch gefallen:

12 Kommentare

misskate 6. Mai 2015 - 14:27

Liebe Claire,

oh, da hast Du mein Thema aufgegriffen! Wie Du ja inzwischen schon ahnen magst, trage ich für mein Leben gerne Hüte und Fascinator, und das nicht nur zu Hochzeiten und Taufen.
Auf längeren Bahnfahrten halte ich es mit dem Motto „Eine Dame reist niemals ohne Kopfputz“; dazu darf es gerne mein brauner oder schwarzer Filzhut sein (im Winter natürlich, im Sommer reist der Strohhut mit).
Zu jeder Hochzeit in der Vergangenheit habe ich mir einen Kopfputz gekauft oder anfertigen lassen, passend zur Farbe des Kleides, ganz klarer Vorteil war hierfür mein jahrelanger Aufenthalt in England…!
Hier in der Provinz bin ich in der Hinsicht schon fast ein Paradiesvogel, aber man kennt mich nicht anders. Am kommenden Wochenende ist eine Hochzeit, ich bin gespannt, welches Outfit ich letztendlich wählen werde…

Aufbewahrt werden meine Hüte natürlich auch in Hutschachteln die sich auf meinem Kleiderschrank stapeln,die kleineren Fascinator teilen sich eine hübsche Schachtel!

Herzlichst,
Kate.

Reply
Cornelia 7. Mai 2015 - 05:03

Liebe Claire,
ich finde Hüte auch wunderschön. An größeren oder ganz hoch gewachsenen Damen. Aber als ziemlich übersichtliche Person halte ich mich da zurück. Ich sehe immer schnell kindlich aus damit. Ein kleines schwarzes Hütchen für Traueranlässe und ein strohiges Exemplar für den Garten bilden meinen ganzen Hut-Besitz.
Wieder ein interessanter Blogpost! Als Nichtbehütete wusste ich zum Beispiel bis dato gar nicht, dass man Hüte normalerweise rechtsseitig trägt und schon gar nicht, warum.
Was man bei Ihnen alles lernt! Schön!
Herzliche Grüße
Cornelia

Reply
Major McMorghey 7. Mai 2015 - 09:31

Myladies, werte Countess
Hüte sind ja so wundervoll!
Sie sind das Tüpfelchen auf dem „i“ und machen die Garderobe vollständig.

Entgegen der Meinung der werten Lady Cornelia, meine ich, dass Hüte allen Frauen sehr gut zu Gesichte stehen. Wohlgemerkt: Hüte – keine anderen wie auch immer gearteten Kopfbedeckungen.
Gerne würde ich eine Auswahl ihrer Hüte am Modell sehen, werte Countess.

Hochachtungsvollst
The Major

Reply
Countess Claire 8. Mai 2015 - 08:54

Liebe Kate, liebe Cornelia, lieber Major,
Fast hätte ich es mir gedacht, dass euch allen Hüte gefallen. Ich finde es so schön, Headpieces zu tragen und einfach wahnsinnig chic. Leider ist es hierzulande gar nicht üblich, Hüte zu tragen. Darum freue ich mich immer sehr, wenn ich bei einer Hochzeit oder einem anderen festlichen Anlass einen aufsetzen kann. Zum Glück habe ich familiär/freundesmäßig bedingt da immer ein paar Möglichkeiten. Doch wenn ich weiß, ich bin die einzige Hutträgerin, verzichte ich auf die Kopfbedeckung. Eigentlich schade.
Liebe Kate, ich denke, ich sollte einfach trotzdem einen Hut aufsetzen, auch wenn es keinen Morning Coat Dresscode gibt. Mal sehen…Wie machst du das?
Liebe Cornelia, auch an nicht so groß gewachsenen Damen sehen Hüte gut aus, wie ich finde. Und ja, nennt man dieses Wissen „Nice to know“?. Auf jeden Fall kommt man auch ohne diese Dinge bestens durch’s Leben ;-)
Lieber Major, drei sind am Blog, der Rest kommt nach und nach ;-)
Liebe Grüße,
Claire

Reply
misskate 8. Mai 2015 - 11:33

Liebe Claire,

es ist vielleicht etwas frech, aber ich gebe mir selber immer einen Morning Coat -Dress Code vor!! Je früher am Tage die Hochzeit angesetzt ist, desto imposanter wird der Kopfputz!
Wenn, so wie morgen nachmittag die Trauung ist, dann wird es nur noch ein kleiner Kopfputz oder ich nehme einen größeren nach dem Empfang ab. Ich finde es unpassend, wenn nach 18 Uhr noch Hüte, gerade bei Tisch (!), getragen werden.
Hier ist es leider auch nicht Usus Kopfputz auf Hochzeiten zu tragen, aber ich fände es viel zu schade darauf verzichten zu müssen, nur weil andere Damen es zwar schön finden, aber einfach nicht den Mut haben. Daher habe ich es zu meinem Aushängeschild gemacht und trage meinen Kopfputz mit Stolz!

Schön war es, dass man sich auf unserer Hochzeit im letzten Jahr wirklich die Mühe gemacht hat und zum Teil zum ersten Mal Mut zum Hut bewiesen hat!

Herzlichst,
Kate.

Reply
Countess Claire 8. Mai 2015 - 12:53

Liebe Kate,
Du hast vollkommen Recht! Auf meinem Blog habe ich einer Leserin einmal geraten, keinen Hut zu tragen, wenn Cutaway nicht vorgegeben ist. Aber für den Großteil der Damen hieße das, niemals Hut tragen zu können. Aber es ist wirklich so, dass mir noch nie jemand untergekommen ist, der einen Hut oder Fascinator schrecklich findet. Im Gegenteil: alle halten es für furchtbar chic, getrauen sich aber nicht, selbst einen aufzusetzen. Warum eigentlich? Hat es etwas mit „ich möchte nicht so auffallen“, „das tragen doch nur Adelige, und mit denen habe ich absolut nichts am Hut“, „das ist oberflächlich“ bzw. „das passt nur für die Royals“ zu tun? Ich weiß es nicht…
In der nächsten Zeit stehen in meiner Familie/bei Freunden fünf Hochzeiten an :-) Bei dreien gibt es einen Dresscode, wo ich dann natürlich einen Hut aufsetzen werde, bei den anderen beiden nicht. Ma sehen, was ich mache… Deine Ansicht finde ich sehr gut!
Liebe Grüße,
Claire

Reply
misskate 8. Mai 2015 - 13:26

Liebe Claire,

selbst für die Hochzeiten ohne Dresscode würde sich doch ein kleinerer Fascinator anbieten…!

Herzliche Grüße,
Kate.

Reply
Fräulein Alexandra 16. August 2016 - 09:02

Liebe Claire,
Ich mache mir momentan Gedanken über ein Outfit für eine Hochzeit kommenden Juni. Einerseits würde ich gerne ein langes Kleid tragen, andererseits trage ich bei Hochzeiten meist Hut/Fascinator. Obwohl ich nichts darüber gelesen habe, drängt sich mir doch der Eindruck auf, dass man diese Stücke nicht miteinander kombiniert. Kannst Du mir dazu nähere Auskunft geben? Ich würde mich sehr freuen und wäre ausgesprochen dankbar!
Herzliche Grüße,
Alexandra

Reply
Countess Claire 16. August 2016 - 11:39

Liebe Alexandra,
Die Kombination langes Kleid – Hut sieht man immer wieder einmal, dennoch ist es eher die Ausnahme. Es gibt wohl keine eindeutige Regel, ich finde aber, ein Hut/Fascinator gehört einfach zum Dresscode Cutaway mit seinen knielangen Kleidern.
Lange Kleider sind für mich entweder Sommerkleider, meist im im Boho Style, zu denen legere Hüte natürlich toll aussehen, oder aber Abendkleider, zu denen ich persönlich keinen Hut aufsetzen würde.
Aber ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen und bin sicher, dass du auch im langen Kleid mit Fascinator hinreißend aussehen wirst!
Liebe Grüße,
Claire

Reply
Madlehn-Meier, Elke 13. Juli 2017 - 19:37

Hallo,
bin auf der Suche nach der Bedeutung der Schleife am Damenhut, auf diese Seite gelandet.
Ja, ich bin auch so eine die gerne Hut trägt.
Angefangen hat es dadurch das ich gern Zeitgeschichts-Events besuchte.
Heißt Dampfeisenbahnfahrt in historischer Kleidung……ect.
Nun habe ich mein Hobby zum Nebenjob gemacht, ich bin zertifizierte Natur-, und Landschaftsführerin mit Schwerpunkt Kaiser Wilhelm Denkmal.
Tja, endlich habe ich einen passenden Hut zum Kostüm 1896, den ich noch etwas aufhübschen möchte.
Nun meine Frage: Gibt es auch bei Hüten eine Seitenbedeutung der Schleife?
Gruß
Elke

Reply
Ulli Frisch 1. Oktober 2017 - 19:00

Darf eine Frau in Uniform ( Schützenverein) bei der Nationalhymne den Hut auflassen (im Freien, keine Möglichkeit zum Frisieren…), die Männer nehmen ihn ja ab. M.E. Ja- aber es gibt dazu halt verschiedene Meinungen. Wie verhält Frau sich richtig???

Reply
Eunice Schenitzki 15. Januar 2018 - 12:04

Guten Tag zusammen !
Zufällig habe ich diesem Berichte Blog gefunden und gelesen da ich ein Zusammenfassung über Hut schreibe. Ich komme aus Brasilien, bin in die Politik aktiv und Hutträgerin, sowohl im Sommer wie auch im Winter. Habe angeregt eine Veranstaltung „Tee und Hut“ als Event der Ratsfrauen der Stadt Einbeck anzubieten, nach den Moto: Frauen begrüßen den Frühling. Erstmalig findet es am 08. März 2018 und ausnahmeweise ab 17:30 Uhr. Normalerweise wäre ab 18 Uhr nicht passend Hut zu tragen, aber da wir als Thema 100 Jahren Frauenwahlrecht, Frauen in Führungspositionen usw. also Frauen haben den „Hut auf“, werden wir eine Ausnahme machen. Ich möchte damit Frauen ermutigen Hut zu tragen…
Herzliche Grüße,
Eunice Schenitzki.

Reply

Schreibe einen Kommentar